1. tz
  2. Welt

Frau hilft nach der Geburt des Babys ihrer Freundin – und macht eine schockierende Entdeckung

Erstellt:

Von: Anna Lehmer

Kommentare

Füße eines Säuglings
Hailey Carter machte eine schockierende Entdeckung am Baby ihrer Freundin. (Symbolbild) © Arno Burgi / dpa

Für Hailey Carter veränderte sich mit der Schwangerschaft ihrer Freundin ihr ganzes Leben, denn die Amerikanerin machte nur wenige Tage nach der Geburt eine schockierende Entdeckung.

Arizona – Für immer und ewig wird es für Hailey Carter und ihre beste Freundin nicht mehr geben. Die Frau aus dem US-amerikanischen Arizona war bei der Geburt des Kindes ihrer Freundin dabei, nahm sie bei sich zu Hause auf und sorgte sich liebevoll um sie.

Beide Frauen kämpfen seit ihrer Jugend mit einer Drogensucht, weshalb Custer ihre schwangere Freundin in der Zeit nach der Geburt bei sich haben wollte. Hailey habe sich sehr darauf gefreut, dabei sein zu dürfen, wenn das Baby das Licht der Welt erblicken würde, berichtet Metro News, die sich auf Caters News berufen. Doch dass ihr ganzes Leben danach anders sein würde, hätte sie wohl kaum ahnen können.

Schockierende Entdeckung: Geburtsmerkmal deckt Geheimnis auf

Wenige Tage nach der Geburt sah Custer beim Wickeln ein besonderes Detail am Kind. Als sie das Baby umdrehte, fiel ihr Blick auf den Nacken des Kindes. Dort entdeckte sie ein seltenes Geburtsmal, das auch ihr Ehemann trägt. Sofort sei ihr klar geworden, was das zu bedeuten habe. Er hatte sie mit ihrer besten Freundin betrogen. Eine Affäre habe sie geahnt, weshalb sie aus allen Wolken gefallen sei. Hailey erzählte Caters News ihre Geschichte und sagte, sie habe zwar bemerkt, dass ihre Freundin und ihr Mann sich nähergekommen seien, aber nie mehr dahinter vermutet.

„Wir sind alle charismatische Menschen, also hatten wir alle die Angewohnheit, in der Nähe des anderen charismatisch zu sein und Witze zu machen. Ich habe da nichts bemerkt“, sagte sie. „Ich war sehr naiv und dachte nicht, dass jemand so etwas tun könnte“, zitiert sie Metro News. Nur das Geburtsmerkmal brachte Licht ins Dunkeln. Hailey Custer kenne das Mal sehr gut, da auch ihr ältester Sohn damit geboren wurde. Auch die anderen Kinder ihres Mannes seien damit gekennzeichnet, sodass kein Zweifel mehr an der Vaterschaft des Babys bestand.

„Als ich es herausfand und meine Freundin neben mir stand, sah ich sie an, und man konnte es einfach sehen. Sie konnte nichts sagen, sie hat nur den Kopf gesenkt und auf den Boden geschaut, und ich wusste es einfach“, erzählte Custer in einem Interview mit Caters News.

Geburt deckt Affäre auf

Für die vierfache Mutter brach eine Welt zusammen: „Ich war bei jedem ihrer Schritte für sie da. In der Klinik habe ich sogar das Vater-Armband getragen. Als sie ihre PDA bekam, lag sie auf mir. Ich war sogar die Erste, die ihr Baby baden durfte“.
Trotz der Affäre will Custer ihrer Freundin vergeben und eine Freundschaft zu ihrem Ehemann erhalten. Custer erklärte, sie habe keinerlei Hass gegen die beiden: „Alles geschieht aus einem bestimmten Grund und ich bin heute noch mit ihr befreundet. Ich liebe sie immer noch, ich vergebe ihr, ich hoffe nur, dass sie sich selbst verzeihen kann. Jeder macht Fehler.“

Die 28-Jährige aus Wickenburg teilte ihre Geschichte auf TikTok, wo sie schon über 3,4 Millionen Aufrufe erreichte. Viele Menschen bewundern ihre Stärke und ihre Entscheidung, zu vergeben. „In meinem Herzen gibt es keinen Hass auf eine der beiden Parteien. Mein Ex-Mann und ich haben drei gemeinsame Kinder, also muss ich mit ihm zusammen erziehen. Und letzten Endes ist die Tochter meiner jetzt ehemaligen besten Freundin die Schwester meiner Kinder. Ich hege also keinen Hass in meinem Herzen“, so Hailey laut Metro News. Eine andere Userin teilte auf TikTok ebenfalls eine unangenehme Entdeckung. (ale)

Auch interessant

Kommentare