Ehemann startet Spendenaufruf

Kleines Wunder nach schwerem Schicksalsschlag: Frau erwacht aus monatelangem Koma - und ist Mutter

Die Italienerin Cristina Rosi ist endlich aus dem Koma erwacht.
+
Zehn Monate lang lag Cristina Rosi im Koma. Nun ist die Italienerin endlich wieder wach.

Eine schwangere Frau aus Italien ist nach monatelangem Koma endlich erwacht - und erfuhr zum ersten Mal von der Geburt ihrer Tochter.

Arezzo - Eigentlich wirkte zu Beginn alles perfekt. Im Sommer 2020 erwarten die 37-jährige Cristina Rosi und ihr Ehemann Gabriele ein Kind und freuen sich sehnlichst auf das Familienglück. Dann folgt jedoch ein schwerer Schicksalsschlag: Cristina erleidet im siebten Schwangerschaftsmonat einen Herzinfarkt und fällt ins Koma. Tochter Caterina kommt per Notkaiserschnitt auf die Welt, aber beide tragen schwere neurologische Schäden davon. Anstatt liebevoller, gemeinsamer Stunden stehen den beiden viele schreckliche Monate bevor, in denen sie sich Behandlungen und Therapien unterziehen müssen - und sich nicht sehen dürfen. Diese Zeit, in der Mutter und Kind eine tiefe und innige Verbindung aufbauen, die so wertvoll ist und ein Leben lang hält, verbringt Cristina Rosi in Dunkelheit und ohne die kleine Caterina.

Nun aber ist die frisch gebackene Mama wieder aufgewacht - und erfuhr auch endlich von der Geburt ihrer Tochter.

Nach einem Herzinfarkt im Sommer 2020 lag Cristina Rosi zehn Monate lang im Koma. Von der Geburt ihrer Tochter bekam sie nichts mit.

Mutter erwacht aus Koma: „Es kommt mir wie ein Wunder vor“

Wie die italienische Zeitung La Nazione berichtet, ist Cristina nach zehn Monaten nun endlich wieder bei Bewusstsein. Das erste Wort, das sie nach ihrem Erwachen über die Lippen brachte, war „Mama“. Eine „Wiedergeburt“ - so beschreibt Mirella, die Mutter der Patientin, deren lang ersehnte Rückkehr ins Leben. „Eine große Freude nach so viel Leid.“ Dennoch erwartet sie eine langwierige und schwere Reise bis hin zur vollständigen Genesung. Derzeit befindet sie sich in einer Spezialklinik in Innsbruck, Cristinas Mutter ist aber trotz allem zuversichtlich: „Die Ärzte wollen sie wieder auf die Beine stellen und sind von Cristinas Potenzial überzeugt.“ Cristinas Ehemann Gabriele Succi zeigt sich besonders bewegt: „Heute ihre Fortschritte zu sehen, nach all den Prüfungen, die sie in den letzten Monaten überwinden musste, kommt mir wie ein Wunder vor.“

Mutter erwacht aus Koma: Ehemann startet Spendenauruf

Zwar ist Cristina Rosi endlich aus ihrem langen Koma aufgewacht, vor ihr liegt nun aber eine anstrengende und leider auch sehr teure Rehabilitationsphase, deren Kosten sich auf rund 300.000 Euro belaufen, wie La Nazione weiter berichtet. Diesen Preis kann ihre Familie nicht ohne Hilfe stemmen, weshalb Gabriele bei „GoFundMe“ nun einen Spendenaufruf für seine Frau startete. „Meine Frau und meine Tochter verdienen es, unter den bestmöglichen Bedingungen nach Hause zu gehen“, so der 42-Jährige. Mehr als 5.000 verschiedene Spender haben bereits eine Summe über 180.000 Euro zusammengetragen. Man kann also nur die Daumen drücken, dass Cristina bald wieder auf den Beinen ist und endlich die kostbare Zeit mit ihrer Tochter verbringen kann, auf die sie so lange verzichten musste. (le)

Ein besonders großes Mutterglück gab es vor kurzem bei einer Familie in Südafrika. Dort soll eine 37-Jährige zehn Kinder zur Welt gebracht und damit einen Weltrekord aufgestellt haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare