Mutter identifiziert

Frau soll Baby getötet haben - Haftbefehl erlassen

Im Fall eines im März gefundenen toten Babys hat das Amtsgericht Schwerin Haftbefehl gegen eine 40 Jahre alte Frau aus Wittenburg erlassen.

Wittenburg - Sie sei als Mutter des kleinen Mädchens identifiziert worden und stehe im Verdacht, ihr neugeborenes Mädchen direkt nach der Geburt 2015 getötet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft am Sonntag in Mecklenburg-Vorpommern mit. Den entscheidenden Hinweis auf die Mutter gab laut Staatsanwaltschaft die DNA des Vaters. Der tote Säugling war am 1. März von Spaziergängern in einem Waldstück am Sportplatz in Wittenburg gefunden worden.

Die Mutter soll die Leiche länger in einer Gefriertruhe in ihrer Wohnung aufbewahrt haben. Der Vater soll nichts von der Schwangerschaft gewusst haben. Seine Spuren, die an der Leiche gefunden wurden, stammten demnach von einer Decke, in die das Neugeborene unmittelbar nach der Geburt gewickelt war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heiße Spur zu Maddie: Ermittlungen vor dem Durchbruch?
Heiße Spur zu Maddie: Ermittlungen vor dem Durchbruch?
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Schweizer Pärchen im Ausland beraubt, gefoltert und verscharrt
Schweizer Pärchen im Ausland beraubt, gefoltert und verscharrt
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf

Kommentare