Weil sie keinen BH trug

Frau geht so zur Arbeit - und kriegt Riesen-Ärger

Sie weigerte sich, in der Arbeit einen BH zu tragen - wurde deshalb nach ihren Angaben gefeuert. Ihre Fassungslosigkeit tat die Britin anschließend auf Facebook kund.

Beverley - Wie twentytwowords.com berichtet, musste eine Britin laut eigener Aussage nun erfahren, was es bedeutet, auf Äußerlichkeiten reduziert zu werden.

Als Kate H. vergangene Woche zur Arbeit ging, trug die 22-jährige Kellnerin keinen BH. Eigentlich nichts Weltbewegendes. Doch wie sie später auf Facebook schrieb, soll der Bruder ihrer Chefin eine unangemessene sexuelle Bemerkung vom Stapel gelassen haben. Kates Arbeitgeberin habe ihrer Angestellten daraufhin klar gemacht, dass sie ohne Büstenhalter künftig nicht mehr aufzuschlagen brauche. 

Die Britin postete ihre unglaubliche Geschichte auf Facebook, um ihrer Fassungslosigkeit und Traurigkeit Ausdruck zu verleihen.

“Ich fühlte mich unwohl, objektiviert und war schockiert“, schrieb sie. Als die 22-Jährige ihrer Chefin sagte, wie entsetzt sie über die gemachten Bemerkungen sei, nannte die sie angeblich „blöd“, „dumm“ und stempelte ihre Reaktion als „übertrieben“ ab. 

Die Reaktionen im Netz ließen nicht lange auf sich warten. Eine Userin schrieb, sie solle nicht auf diese Idioten hören: „Was passiert ist, ist falsch. Du solltest in der Lage sein können, auch keinen BH zu tragen.“ Obwohl sich der Großteil der Leute auf Kates Seite schlug, gab es auch gegenteilige Meinungen. „Ernsthaft? Du befindest dich in der Arbeit - zieh einen BH an. (...) Das ist einfach unprofessionell“, beurteilte ein anderer die Situation.

Kates Post löste auf der Facebook-Seite ihres Arbeitgebers einen Shitstorm aus, woraufhin das Lokal zu den Vorwürfen Stellung bezog: Kein Mitarbeiter soll aus genannten Gründen gekündigt worden sein, so das Restaurant.

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Alarm an Deutschlands beliebtestem See - mit gravierenden Folgen für die Region
Alarm an Deutschlands beliebtestem See - mit gravierenden Folgen für die Region
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Jogger liegt monatelang im Koma - jetzt ist klar, warum er lange nicht identifiziert wurde
Jogger liegt monatelang im Koma - jetzt ist klar, warum er lange nicht identifiziert wurde
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.