Schreckliche Szenen im Pool

Fünfjähriger kämpft gegen Ertrinken – und keiner tut etwas

Ein Fünfjähriger hat minutenlang in einem Pool ums Überleben gekämpft. Keiner der Badegäste half ihm. Der Junge wurde bewusstlos, hat aber überlebt.

Helsinki – Es sind Bilder, die schockieren. In einem überfüllten Pool in der finnischen Hauptstadt Helsinki hat ein Fünfjähriger mehrere Minuten lang ums Überleben gekämpft. Das zeigt ein Video, das auf der Website imgur.com veröffentlicht wurde. Auf den Filmaufnahmen ist zu sehen, wie das Kind wild mit seinen Armen rudert. Es kämpft minutenlang, um seinen Kopf über Wasser zu halten und nicht zu ertrinken – und keiner der anderen Badegäste scheint zu sehen, dass es dringend Hilfe benötigt.

Parents watch after your kids FFS

Über das Video berichtete kürzlich auch die britische Website dailymail.uk. Woher genau die Aufnahmen stammen, ist unklar. Gut darauf zu erkennen ist dennoch, dass manche Badegäste sogar unmittelbar daneben im Wasser stehen, den Blick augenscheinlich auf das Kind gerichtet. Doch niemand greift ein, keiner eilt dem Kleinen zu Hilfe. Aus Sicht des Kindes müssen es unvorstellbar schreckliche Minuten gewesen sein. Von der Mutter des Jungen fehlt in dem Video ebenfalls jede Spur. Imgur-Nutzer Irongross behauptet unter dem Video, dass sie währenddessen in der Sauna gewesen sei. 

Zwar ist der Pool nicht besonders tief, den erwachsenen Badegästen reicht das Wasser ungefähr bis zur Taille. Für den Fünfjährigen ist das dennoch lebensgefährlich. Er ist zu klein, um seinen Kopf über der Wasseroberfläche zu halten. Einmal gelingt es ihm, sich an den Rand des Beckens zu kämpfen – doch ein Wasserstrahl spült ihn zurück in die Poolmitte.

Bereits nach wenigen Minuten geht dem Kleinen die Kraft aus. Leblos treibt er im Schwimmbecken, den Kopf unter Wasser. Und wieder scheint niemand im Pool zu bemerken, dass sich sich der Junge nicht mehr rührt.

Schließlich wird eine Frau auf seinen umhertreibenden Körper aufmerksam und zieht den Jungen endlich aus dem Becken. „Er war vier Minuten und 36 Sekunden lang unter Wasser“, schreibt Irongross unter sein Video. Und inzwischen sei der Kleine wieder wohlauf.

rm

Rubriklistenbild: © Screenshot Imgur

Auch interessant

Meistgelesen

Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Türsteher lässt Kronprinzen nicht in Bar - doch der kommt mit Verstärkung zurück
Schweizer Pärchen im Ausland beraubt, gefoltert und verscharrt
Schweizer Pärchen im Ausland beraubt, gefoltert und verscharrt
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto
Trotz Tempo 251: Gestochen scharfes Blitzerfoto

Kommentare