Buch mit besonderer „Beilage“ in Bielefeld

Frau macht irre Entdeckung in Roman aus Bücherschrank - Fund beschäftigt sogar die Polizei

Ein öffentlicher Bücherschrank in Frankfurt am Main.
+
Eine Frau hat in einem Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank eine spektakuläre Entdeckung gemacht.

Eine Frau nimmt sich ein Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank. Als sie es zuhause aufschlägt, staunt sie nicht schlecht. Der Fund beschäftigt sogar die Polizei.

Bielefeld - Meldungen über spektakuläre Funde gibt es zuhauf. Ob in einem alten Haus bei der Renovierung, im Supermarkt oder in der Natur. So entdeckten etwa Jugendliche in Israel Hunderte Münzen aus purem Gold. Jetzt hat auch eine Frau einen irren Fund in einem Buch gemacht. Doch diese Entdeckung ist mehr als ungewöhnlich, sie beschäftigt sogar die Polizei.

Die Geschichte beginnt ganz gewöhnlich. In der Beckhausstraße in Bielefeld stöbert eine Frau in einem öffentlichen Bücherschrank, wie es sie in Deutschland in nahezu jeder Stadt gibt. Sie entscheidet sich schließlich für einen Geschichtsroman des Autors Gisbert Haefs. Sie packt das Buch ein und geht nach Hause.

Spektakulärer Fund in Bücherschrank: Frau staunt nicht schlecht

Als die Frau sich in den eigenen vier Wänden dazu entschließt, den Roman zu lesen, ahnt sie noch nicht, welch irre Entdeckung sie gleich machen würde. Denn es war kein gewöhnliches Buch, sondern eines mit „Beilage“. Als sie es aufschlägt, staunt sie nicht schlecht.

Ihr fallen mehrere Geldscheine zwischen den Seiten auf. So viele, dass ein mehrstelliger Eurobetrag zusammenkommt. Kaum vorstellbar, dass jemand die Scheine absichtlich in dem Roman platzierte. Der Fall ist bei der Polizei Bielefeld dokumentiert und erinnert an einen Fund, den ein Amazon-Kunde in einem gebrauchten Buch gemacht hat.

Bielefeld: Frau bringt Buch mit Geldscheinen zur Polizei

Jetzt hätte sich die Finderin ins Fäustchen lachen und das Geld behalten können. Schließlich dürfte es unwahrscheinlich sein, dass der frühere Besitzer des Buches noch weiß, was er darin versteckte. Doch die Frau war ehrlich und brachte den Roman mitsamt des Geldes zur Bielefelder Polizei.

Die Beamten suchen nun nach dem Besitzer. Der Eigentümer könne sich bei der Polizeiwache Nord melden, heißt es in der Pressemitteilung. Eine geheimnisvolle Entdeckung machte auch ein Nutzer der App Jodel in München. Er spürte hinter einem Bücherregal einen Geheimraum auf. In der Ostsee stießen Taucher im Inneren eines gesunkenen Handelsschiffes auf ein Geheimnis. (mt)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare