Gartenmöbel: so bequem wie im Wohnzimmer

+
Im Trend liegen Gartenmöbel, die Sie eher in einem Wohnzimmer als draußen auf dem Rasen vermuten.

Wer in diesem Sommer seine Freunde beeindrucken möchte, ersetzt die abgenutzten weißen oder dunkelgrünen Plastik-Gartenmöbel durch angesagte neue Möbel. Im Trend liegen Gartenmöbel, die Sie eher in einem edel eingerichteten Wohnzimmer als draußen auf dem Rasen vermuten.

Viele Garten- und Balkonbesitzer entscheiden sich für eine Lounge-Gruppe. Sie machen also aus ihrem privaten Ort im Freien eine Art Hotel-Lobby oder Szene-Bar: quadratische oder muschelförmige Sessel und Hocker mit niedrigem Tisch und eventuell noch einem Sofa. Wer es maximal bequem mag und genug Platz hat, entscheidet sich für ein Lounge-Bett. Dieses hat oftmals ein lockeres Dach aus Stoff und sieht deshalb wie ein Himmelbett auf dem Rasen aus.

Diese Modelle bestehen meist aus einem robusten Kunststoffgeflecht und sehen aus wie Rattan-Möbel. Es gibt sie mehrheitlich in Schwarz, Grau oder Dunkelbraun mit hellen Auflagen. Sie brauchen die Mehrheit der Outdoor-Sitzgruppen nicht mit einer Plastikplane vor Regen schützen. Sie sind aus einem wetterfesten Material gefertigt – aus Kunststofffasern, Aluminium, Holz und sogar Beton. Lediglich Kissen und Auflagen holen Sie rechtzeitig ins Trockene.

Die passenden Sitzmöbel finden Sie auch bequem im Internet. Sie bekommen Ihre Bestellung nach Hause geliefert, statt sich das große Auto eines Freundes zu leihen oder einen Anhänger für ein paar Stunden zu mieten. Gartenmöbel finden Sie zum Beispiel im Onlineshop von Baumarktketten wie Obi und Toom oder im Sortiment von Versandhäusern wie Neckermann und Quelle.

Gartenmöbel, die nicht nur gut aussehen, sondern was können

Wenn Sie lieber liegen statt sitzen, sehen Sie sich nach einer Sonnenliege um. Die gibt es als Einzelliegen mit und ohne Sonnendach oder als Doppelliege, damit Sie zu zweit entspannen. Achten Sie beim Kauf darauf, ob sich die Liege zusammenklappen lässt. Dann haben Sie die Möglichkeit, sie einfach in der Ecke zu verstauen. Überlegen Sie sich außerdem, ob es Ihnen wichtig ist, die Rückenlehne zu verstellen.

Gleiches gilt, wenn Sie Stühle und einen passenden Tisch kaufen. Manche klassische Sitzgruppe setzt weniger auf Komfort als auf Optik: Bistrostühle erinnern zwar an das Mobiliar eines französischen Cafés, doch sind ihre verschnörkelten Lehnen meist unbequem im Rücken. Hinzu kommt, dass die Bistrotische meist eine kleine Platte haben und sich darauf nicht Teller, Gläser, zwei Salatschüsseln, ein Brotkorb und Grillsoßen gleichzeitig abstellen lassen.

Hollywoodschaukeln als Gartenmöbel im Retro-Design

Mit einer Hollywoodschaukel verbinden viele den Garten ihrer Oma. Doch die schwingende Sitzgelegenheit ist wieder angesagt und Händler verkaufen sie in unterschiedlichen Breiten – als Einsitzer oder sogar Viersitzer. Es gibt nostalgische Modelle, die der Hollywoodschaukel mit Blümchendruck von Oma ähneln. Andere Modelle haben ein modernes Design, zum Beispiel eine Konstruktion, bei der sich zwei Menschen gegenübersitzen.

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare