Geisterfahrerunfall auf der A 52 - zwei Tote

1 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.
2 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.
3 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.
4 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.
5 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.
6 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.
7 von 7
Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.

Münster - Bei der Kollision mit einem Geisterfahrer sind auf der Autobahn 52 im nördlichen Ruhrgebiet am späten Sonntagnachmittag zwei Menschen ums Leben gekommen. Zwei Männer wurden schwer verletzt.

Auch interessant

Meistgesehen

Nach Bluttat in Göttingen: Mordprozess hat begonnen
Nach Bluttat in Göttingen: Mordprozess hat begonnen
Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern
Thomas Schäfer ist tot – Sein Leben in Bildern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion