Dumm gelaufen: Gerüstbauer dröhnen sich vor Beamten zu

+
Auf diesem Gerüst wollten die vier Männer trotz Drogenkonsums arbeiten.

Hamm - Vier Gerüstbauer wurden am Dienstagmorgen von einem Polizeibeamten beobachtet, wie sie in ihrem Firmenfahrzeug Drogen konsumierten. Eine Beobachtung, die Folgen haben sollte.

Eine Drogen-Dummheit wurde vier Gerüstbauern in Hamm zum Verhängnis. Ein Polizeibeamter beobachtete die vier Männer dabei, wie sie sich in ihrem Firmenwagen offenbar Aphetamine durch die Nase zogen. 

Das alleine ist schon schlimm genug. Doch es geht noch dreister. Denn als wäre nichts gewesen, machten sich die vollgedröhnten Arbeiter daran, im Innenhof des Polizeipräsidiums vor den Augen der Beamten ein bereits halb aufgestelltes Gerüst weiter aufzubauen. Und das in einigen Metern Höhe. Der Arbeitstag der Männer war damit schnell vorbei - sie mussten das Gerüst unverzüglich räumen.

Im Pickup der drei Brüder im Alter von 24, 29 und 36 Jahren sowie eines 35-jähriger Mannes fanden die Ermittler eine Kladde mit weißen Anhaftungen darauf. Die Männer standen unter Einfluss von Kokain, Amphetamin und Cannabis.

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann wird die Uhr auf die Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“
Witzige Anzeige geht wieder rum: „Junge Familie sucht 1 schöne Wohnung“

Kommentare