Crash in Niedersachsen

Betrunkener VW-Fahrer baut Unfall - Promillewert schockt die Polizei

+
Ein betrunkener Autofahrer aus Ummern hat im Kreis Gifhorn nahe Hannover einen schweren Unfall gebaut. Sein Promillewert ist krass. (Symbolbild)

Im Kreis Gifhorn nahe Hannover verursachte ein betrunkener Mann in Niedersachsen einen schweren Unfall. Der Promillewert des VW-Fahrers ist krass.

  • In der Ortschaft Ummern im Kreis Gifhorn kam es zum schweren Unfall
  • Ein betrunkener VW-Fahrer kam in der Nähe von Hannover von der Fahrbahn ab
  • Der Promillewert des alkoholisierten Mannes in Niedersachsen ist krass

Gifhorn/Hannover - Ein betrunkener VW-Fahrer hat im Kreis Gifhorn in Niedersachsen einen schweren Unfall verursacht. Am Samstag (26. Oktober 2019) war der Mann am späten Abend in seinen VW Jetta gestiegen und in Richtung Wesendorf gefahren. In Ummern kam der alkoholisierte 24-Jährige schließlich von der Fahrbahn in der Nähe von Hannover ab. Kein Wunder, denn der Promillewert des VW-Fahrers war krass, wie nordbuzz.de* berichtet.

Kreis Gifhorn nahe Hannover: Betrunkener 24-Jähriger baut in Niedersachsen einen schweren Unfall

Kurz vor Mitternacht kam es am Samstag (26. Oktober 2019) in der Ortschaft Ummern im Kreis Gifhorn zum schweren Unfall. Der betrunkene VW-Fahrer war gerade nahe der Ortsmitte unterwegs, als der 24-Jährige mit seinem Auto nach links von der Dorfstraße in Niedersachsen abkam. Dabei krachte der VW-Fahrer gegen zwei geparkte Fahrzeuge, einen VW Tourag und einen Ford Ka.

Der Aufprall in der Nähe von Hannover war dabei so stark, dass sogar die Airbags auslösten. Aufmerksame Anwohner im Kreis Gifhorn halfen dem verunfallten Mann jedoch aus seinem VW Jetta und leisteten erste Hilfe. Als die Polizei am Unfallort in Niedersachsen eintraf, machten die Beamten einen Alkoholtest - und trauten nahe Hannover ihren Augen nicht. Der Promillewert des 24-jährigen VW-Fahrers aus Ummern im Kreis Gifhorn war krass. Derweil übersah ein Lkw-Fahrer auf der Autobahn A1 bei Bremen ein Stauende, es kam zum schrecklichen Unfall, wie nordbuzz.de* berichtet.

Kreis Gifhorn nahe : Betrunkener Mann kracht mit Auto in geparkte Fahrzeuge

Unglaubliche2,76 Promille hatte der VW-Fahrer, der einen schweren Unfall in Ummern im Kreis Gifhorn verursachte, in seinem Atem. Die Polizisten zeigten sich in der Nähe von Hannover geschockt und stellten sofort den Führerschein des stark betrunkenen Mannes sicher. Später entnahmen die Beamten in Niedersachsen zudem noch eine Blutprobe vom 24-Jährigen. Der verunfallte VW Jetta musste derweil abgeschleppt werden, teilte die Polizei mit. "Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 17.000 Euro", so die Polizei Gifhorn auf Nachfrage von nordbuzz.de. Dagegen löste in Melle bei Osnabrück ein betrunkener LKW-Fahrer ein Chaos aus - wo der Mann dann landete, ist nicht zu glauben. Unterdessen kam es im Landkreis Diepholz nahe Bremen zum Horror-Unfall, als ein BMW von der Fahrbahn abkam - ein junges Paar hatte keine Chance.

Den alkoholisierten Autofahrer aus Ummern in Niedersachsen erwartet nun ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie eine saftige Geldstrafe. Möglich ist auch eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr, da der 24-Jährige aus Ummern nahe Hannover die absolute Fahruntüchtigkeitsgrenze von 1,1 Promille deutlich überschritten hat. Erst vor kurzem war es im Kreis Gifhorn zu einem schrecklichen Unfall gekommen, als sich ein VW auf der B188 mehrfach überschlug - die Insassen hatten einen fatalen Fehler gemacht. Ebenfalls in Niedersachsen ereignete sich in Emden ein tragischer Unfall, als ein junger Mann mit einem Biker kollidierte.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schüsse in dunklem Parkhaus - Frau von mehreren Kugeln getroffen
Schüsse in dunklem Parkhaus - Frau von mehreren Kugeln getroffen
Massenkarambolage auf A9: Lkw-Fahrer übersieht Stauende - Polizei nennt tragische Details
Massenkarambolage auf A9: Lkw-Fahrer übersieht Stauende - Polizei nennt tragische Details
Tierärztin (27) vergewaltigt, ermordet und verbrannt: Nun wurden die mutmaßlichen Täter von Polizisten erschossen
Tierärztin (27) vergewaltigt, ermordet und verbrannt: Nun wurden die mutmaßlichen Täter von Polizisten erschossen
Messerattacke in Den Haag: Polizei vermeldet Festnahme - Videos zeigen panisch flüchtende Einkäufer
Messerattacke in Den Haag: Polizei vermeldet Festnahme - Videos zeigen panisch flüchtende Einkäufer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion