Mehrfache Verhaftungen

Spuren im Schnee führen Polizei zu Einbrechern

Freiburg - Der Winter ist nicht nur eine schöne Jahreszeit zum Schlitten fahren - sie hilft der Polizei auch dabei, Verbrechen aufzuklären. Gleich mehrfach an diesem Wochenende.

In Bremen versuchten in der Nacht zum Montag mehrere Kriminelle, in Häuser einzudringen. Zweimal wurden die Täter dabei von Anwohnern überrascht, konnten aber fliehen, wie die Polizei mitteilte. Einer der Einbrecher kam aber nicht weit: Die Beamten mussten nur seinen Fußabdrücken im Schnee folgen, bis sie den Verdächtigen in der Nachbarschaft festnehmen konnten.

In Freiburg versuchte ein Duo bereits am frühen Sonntagmorgen, in ein Lottogeschäft einzubrechen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Zeugen beobachteten die beiden, die Männer flohen. Die Polizei folgte dann auf den verschneiten Straßen nur den Schuhspuren. Die mutmaßlichen Einbrecher, ein 19- und ein 15-Jähriger, wurden festgenommen. Sie waren der Polizei bereits bekannt.

Spuren im Schnee sind Ermittlern immer mal wieder eine Hilfe. Bereits am Wochenende hatten sie beispielsweise einen mutmaßlichen Brandstifter in Ulm überführt sowie mutmaßliche Randalierer in München und einen Verdächtigen nach einer Fahrerflucht in Pirmasens.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Forschern gelingt Sensationsfund in 5,5 Kilometern Tiefe
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und bekommt schreckliche Nachricht
Frau verliert Handy mit intimen Fotos - und bekommt schreckliche Nachricht

Kommentare