Missgeschick auf virtuellen Landkarte

Irgendwas stimmt hier nicht: Twitter-User findet äußerst amüsanten „Fail“ bei Google Maps

Hier ist Google Earth wohl ein Fehler passiert.
+
Hier ist Google Earth wohl ein Fehler passiert.

Immer mal wieder passieren Fehler auf der virtuellen Landkarte von Google-Maps. Erst kürzlich hat ein Twitter-User wieder ein Missgeschick aufgedeckt.

Braunschweig - Jeder kennt es, fast jeder benutzt es: Google Maps. Wer sich in einer Gegend nicht auskennt, greift häufig erst einmal zu dem Kartendienst von Google. Egal wo, die App ist für viele unverzichtbar. Doch auch Google Maps kann mal der ein oder andere Fehler unterlaufen.

Google Maps passiert Fehler - Twitter-User teilt das Missgeschick auf Social Media

Erst neulich hat ein Twitter-User mal wieder eine Falschinformation entdeckt. „Schöner KI-Fehler. Ich bezweifle ja doch stark, dass dieser Fuß/Radweg „Waschstraße“ heißt, ja überhaupt einen Namen hat. Aber an der Tankstelle steht eben ein großes Schild „Waschstraße“...“, schreibt er unter seinen Beitrag. Dazu postet er einen Google-Maps-Screenshot aus Braunschweig.

Fehler bei Google Maps - App gibt Fußweg als „Waschstraße“ aus

Auf dem Bild ist neben der Münchenstraße (L473) eine Elan-Tanktstelle zu sehen. Dazwischen ist eine gestrichelte Linie eingezeichnet, die Google Maps als „Waschstraße“ bezeichnet und als Fußweg beschriftet. Höchstwahrscheinlich ein Fehler der App. Doch das ist nicht das erste Mal, dass der Software ein Missgeschick passiert. Im Sommer wurde aufgedeckt, dass Google Maps einen sehr wichtigen Fluss in Bayern einfach umbenannt hat.

Google Maps: Seit 2005 gibt es die nützlichen digitalen Karten

Die Software Google Maps gibt es schon seit 2005. Zuerst funktioniert sie nur auf dem Desktop, dann auch auf dem Smartphone. 16 Jahre später sind die digitalen Karten von Google Maps nicht aus dem Alltag wegzudenken. Es ist die wohl am meisten genutzte Navigations-App, mittlerweile verwenden mehr als eine Milliarde Menschen regelmäßig die Suchfunktion des Dienstes (Stand 2018). Seit 2020 ist Maps sogar in 39 Sprachen auf der ganzen Welt verfügbar. Seit einiger Zeit sind auch 98 Prozent der gesamten Weltbevölkerung mit hochauflösenden 3D-Satellitenbilder versorgt.

Auch interessant

Kommentare