1. tz
  2. Welt

„Mogelpackung“-Vorwurf bei Rewe und Kaufland: Kunde ruft Supermärkte zum Wettstreit auf

Erstellt:

Von: Nadja Zinsmeister

Kommentare

Immer wieder beschweren sich Kunden über neue Mogelpackungen, die in Supermärkten auftauchen. Einen ähnlichen Fund will nun auch ein Verbraucher bei Rewe und Kaufland gemacht haben.

Berlin - „Mogelpackungen“ in Supermärkten sind längst keine Seltenheit mehr. Besonders mit den steigenden Lebensmittelpreisen fangen viele Unternehmen aktuell das Tricksen an. So kürte die Verbraucherzentrale Hamburg zuletzt die Rama-Margarine als Mogelpackung des Monats August. Auch die beliebte Gummibärchen-Marke Haribo machte Negativ-Schlagzeilen wegen ihrer Packungsgrößen.

Kunde beschwert sich bei Kaufland und Rewe: „Wer fixt Mogelpackung schneller?“

Dass aktuell immer wieder seltsame Lebensmittel-Angebote auffallen, zeigt nun ein weiterer Fall aus Berlin. Auf Twitter konfrontierte ein Kunde, der nach eigenen Angaben bei Rewe und Kaufland einkaufen war, die beiden Supermarktketten mit einem seltsamen Angebot. Das hatte er demnach während seiner Einkäufe in Filialen beider Unternehmen entdeckt.

Wie auf zwei Fotos deutlich zu erkennen ist, handelt es sich dabei um Erdnüsse der Marke Ültje, die jeweils für 1,99 Euro angeboten werden. Bei einem genaueren Blick auf das Preisschild kann man zudem erkennen, dass dort von einer „200 Gramm Dose“ die Rede ist.

Falsche Angabe auf Preisschild: Erdnüsse bei Rewe und Kaufland werden weniger, aber kosten gleich viel

Eine 200-Gramm-Dose wird, wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist, aber gar nicht angeboten. Stattdessen beinhalten die Erdnusspackungen nur 180 Gramm. „Hey Rewe und Kaufland. Diese Mogelpackungen gibt es seit mindestens einer Woche in Berlin“, kommentiert der Kunde sein Foto auf Twitter und richtet sich dabei direkt an die beide Unternehmen. Er forderte Rewe wie Kaufland deshalb zu einer Art Wettstreit auf. „Wer fixt es schneller?“, fragt er in seinem Post.

Die Preisschilder für eine Dose Erdnüsse passen nicht mit der angebotenen Menge überein.
Die Preisschilder für eine Dose Erdnüsse passen nicht mit der angebotenen Menge überein. © Screenshot Twitter @TXLhendrik

Ob sich Rewe und Kaufland nicht zu dem Produkt-Fehler äußern wollten oder den Post lediglich nicht gesehen haben, ist nicht klar. Feststeht, dass sich bislang keiner der beiden Supermärkte zu der Gramm-Verwechslung öffentlich geäußert hat. Damit bleibt offen, ob es sich tatsächlich um eine „Mogelpackung“ oder zwei Fehler anderer Art handelt. Dass dieser Fehler wenn jedoch gleich zweimal passiert wäre, hinterlässt einen seltsamen Beigeschmack. (nz)

Auch interessant

Kommentare