Schockierender Vorfall

Grausame Veteranin fesselt hilflosen Pitbull an Baum und erschießt ihn 

+

North Carolina - Eine 23-Jährige Veteranin hat ihren Pitbull an einen Baum gefesselt und erschossen. Ein Freund filmte alles.

Die grausame Tat schockiert die Menschen in Fayetteville, North Carolina. Army-Veteranin Marinna R. (23) und Soldat Jarren H. wurden gestern verhaftet. Der Vorwurf: Besonders brutale Tierquälerei. 

Am Abend des 16.Aprils gingen die beiden mit Pitbull „Cam“ in den Wald. Dort fesselten sie den wehrlosen Hund an einen Baum. Auf dem Video, das die Polizei später sicherstellte, ist Marinna R. lachend zu sehen, kurz bevor sie fünf Mal auf den Pitbull aus kürzester Distanz schießt. Danach nahm Jarren die Waffe und schoss dem bereits toten Hund nochmals in den Kopf - fünf Mal hintereinander. 

Pitbull „Cam“ wurde von Marinna R. erschossen. 

Nachdem das Video im Netz auftauchte, wurden auch die Strafverfolgungsbehörden auf Marinna und Jarren aufmerksam. Beide wurden inzwischen dem Haftrichter vorgeführt, wie „abc11“ berichtet

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.