Zahl der Neuinfektionen steigt

Grippe-Saison in der Corona-Zeit: Impfung und Symptome – das gilt es zu beachten

Eine Patientin lässt sich in einer Polyklinik gegen Grippe impfen. (Symbolbild)
+
Ältere Menschen und chronisch Kranke gehören zu den Risikogruppen, die sich gegen Grippe impfen lassen sollten.

In den kommenden Wochen und Monaten treffen Corona und die Grippe aufeinander. Die Symptome sind sehr ähnlich – doch es gibt einen wichtigen Unterschied.

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt weiter. Allerdings kommt in den nächsten Monaten noch eine weitere Belastung für das Gesundheitssystem dazu. Die Grippe-Saison startet nämlich im Oktober und erreicht im Februar und März ihren Höhepunkt. Das berichtet echo24.de*. Das Problem: Fieber, Husten, Atemnot – die Symptome sind ähnlich. Woran erkennt man also, ob es sich um Corona oder Grippe handelt?

Allerdings gibt es einen großen Unterschied: Anders als bei der SARS-CoV-2-Infektion lassen sich Infektionen mit Influenzaviren durch eine Impfung vermeiden. Besonders Influenza-Risikogruppen sollten sich impfen lassen. Grippe trifft auf Corona: Symptome, Unterscheidung, Impfung – das rät eine Expertin. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare