Erste Details bekannt

Tötete sie acht Babys? Polizei nimmt Krankenschwester fest - Weiterer schlimmer Verdacht steht im Raum

Baby Säugling Neugeborenes
+
Ein furchtbarer Verdacht: tötete eine Krankenschwester mehrere Babys? (Symbolbild)

Tötete eine Krankenschwester aus Großbritannien acht Babys? Wie die Polizei erklärt, stehe die Frau im Verdacht, mit dem Tod der Säuglinge zu tun zu haben. Doch es gibt noch eine weitere schlimme Vermutung.

  • Tötete eine Krankenschwester in Großbritannien acht Babys?
  • Die Polizei nahm die Frau nun vorläufig fest.
  • Doch es ist nicht der einzige schlimme Verdacht der Behörde.

Update vom 12. November 2020, 10.45 Uhr: Es ist ein furchtbarer Verdacht, der sich für Ermittler in Großbritannien nun offenbar erhärtet hat. Wie die Behörden der nordenglischen Stadt Chester erklären, wurde eine Krankenschwester wegen achtfachen Mordes von Babys angeklagt. Ihr werde in zehn weiteren Fällen versuchter Mord vorgeworfen.

In den Jahren 2015 und 2016 waren insgesamt 17 Babys in dem Krankenhaus gestorben, in dem die 30-Jährige angestellt war. Wie die Polizei weiter erklärt, hätten etliche weitere Babys einen Kreislaufkollaps erlitten, sie konnten jedoch wiederbelebt werden. Die Familien der Opfer werden eng betreut, erklärte ein Polizeisprecher weiter.

Polizei nimmt Krankenschwester fest - Weiterer schlimmer Verdacht steht im Raum

Ursprungsmeldung vom 12. November 2020: Chester/Großbritannien - Es sind abscheuliche Taten, die einer Krankenschwester in Großbritannien nun vorgeworfen werden. Wie am Mittwoch bekannt wurde steht die Frau im Verdacht, acht Babys ermordet zu haben. Die Polizei in der nordwestenglischen Stadt Chester erhob formelle Anschuldigungen gegen die 30-Jährige wegen achtfachen Mordes sowie zehnfachen versuchten Mordes an Säuglingen, wie die örtliche Polizeibehörde am Mittwoch mitteilte. Die Frau war am Vortag festgenommen worden.

Großbritannien: Tötete eine Krankenschwester acht Babys? Polizei äußert furchtbaren Verdacht

Die mutmaßlichen Morde und Mordversuche soll die Krankenschwester zwischen Juni 2015 und Juni 2016 auf einer Neugeborenenstation begangen haben. Doch es ist nicht das erste Mal, dass die Frau wegen des Verdachts festgenommen wurde. Sie geriet schon in den vergangenen Jahren unter Verdacht und wurde zwei Mal festgenommen, kurz darauf aber wieder entlassen.

Großbritannien: Krankenschwester nun in Untersuchungshaft - es ist bereits die dritte Festnahme

An diesem Donnerstag soll die 30-Jährige nun vor einem Gericht in Warrington erscheinen, das rund 30 Kilometer von Chester entfernt liegt.

Nach dem Tod eines dreijährigen Mädchens in einer Viersener Kita wurde eine 25-Jährige ehemalige Erzieherin festgenommen. Hat sie mit dem Tod des Kindes zu tun? Die Staatsanwaltschaft München I ermittelt wegen mehrerer versuchter Tötungsdelikte gegen einen Pfleger aus einem Münchner Krankenhaus. Ärzte haben offenbar Schlimmeres verhindert.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion