Bakterien in Gewürzen

Rückruf-Update aus dem Supermarkt: Diese Gewürze können Salmonellen enthalten

Eine groß angelegte Rückruf-Aktion trifft Supermärkte wie Lidl, Rewe, Aldi, Norma & Co. In einigen Gewürzmischung können sich Salmonellen befinden. Welche feinen Kräuter sind betroffen?

Kreuzwertheim - Einige der Gewürzmischungen aus der Palette der Raimund Hofmann AG werden zurückgerufen. Bei einer Kontrolle identifizierten die Tester in einer Probe Salmonellen. Weitere Proben seien hingegen unauffällig gewesen. Nach Angaben des Unternehmens sei der, in einigen Mischungen enthaltenen, Basilikum verunreinigt und könne zu körperlichen Reaktionen führen. Die grüne Gewürzpflanze soll allerdings nur in sehr geringen Mengen in den Gewürzen enthalten sein.

Viele Supermärkte von Rückruf-Aktion betroffen

Nachdem es zunächst falsche Angaben bezüglich der betroffenen Produkten und Chargen gegeben hatte, stehen sie nun fest. So sind beispielsweise von Aldi in Deutschland der „Le Gusto Steakpfeffer“, von Lidl Deutschland die „Kania“-Gewürzmischungen „Italienische Art“, „Perfekt für Bolognese“ und „Perfekt für Gyros“ und von Norma die „Villa Gusto Keramikmühle“ in den Sorten „Katalanische Kräutermischung“ und „Mediterranes Gewürzsalz“ betroffen. Bei Penny und Rewe gilt die Rückruf-Aktion für „Grillparty Steak Sheriff“, „Aromico Pizza“ und „Aromico Bolognese“. Europaweit müssen viele Supermärkte die Gewürze aus dem Regal sortieren und ihre Kunden informieren. Eine detaillierte Auflistung aller betroffenen Gewürzmischungen gibt es bei produktwarnung.eu.

Supermärkte erstatten verunreinigte Gewürze

Kunden, die eine Gewürzmischung aus einer der betroffenen Chargen im Supermarkt gekauft haben, sollen diese umgehend zurückbringen. Sie erhalten das Geld, auch ohne Vorlage des Kassenbon, zurück.

Belastete Lebensmittel in Supermärkten: Das passiert wenn Salmonellen aufgenommen werden

Sollte dennoch bereits ein wenig des verunreinigten Steakpfeffers oder des Mediterranen Gewürzsalzes beim Kochen verwendet worden sein, machen sich die Symptome recht schnell bemerkbar. Eine Salmonellen-Infektion äußert sich durch Unwohlsein, Durchfall, Erbrechen und Fieber. Dann sollte so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden. Immer wieder kommt es zu Rückruf-Aktion wegen Salmonellen-Belastung. Oftmals betroffen sind Fleisch- und Wurstwaren oder andere tierische Produkte.

Rubriklistenbild: © PantherMedia/duskbabe

Auch interessant

Kommentare