Autobahn gesperrt

Großfeuer in Los Angeles - Bilder

1 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
2 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
3 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
4 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
5 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
6 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
7 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.
8 von 10
Dramatische Bilder von einem Flammeninferno mitten in Los Angeles. Sogar große Freeways müssen gesperrt werden. Doch glücklicherweise brennt nur eine Baustelle.

Los Angeles - Ein Großbrand mitten in der US-Metropole Los Angeles hat den Verkehr auf zwei wichtigen Autobahnen behindert. Mehr als 250 Feuerwehrleute bekämpften die Flammen. Augenzeugen sprachen von dramatischen Szenen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen
Bilder: So heftig hat der Regen im Westen zugeschlagen
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"
Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Kommentare