Grimmig guckende Katze

Grumpy Cat verdient mehr als Cameron Diaz

+
Grumpy Cat guckt so grimmig, dass es irgendwie schon wieder niedlich aussieht.

Morristown - Millionen Menschen lieben die fürchterlich grimmig guckende Katze Grumpy Cat. Sie hat ihre Besitzerin reich gemacht. Sie verdient mehr als Hollywood- und Fußballstars.

Grumpy Cat guckt immer fürchterlich grimmig. Dabei läuft's bei ihr! Sie hat es zu Weltruhm geschafft: eigene Social-Media-Kanäle mit hunderttausenden Followern, Fernsehauftritte, Bestseller und Eiskaffee, der "Grumpucchino" heißt. Die Katze schaffte es sogar auf die Titelseite vom "New York Magazine". Demnächst sehen Fans den Film "Grumpy Cat's Worst Christmas Ever" (Grumpy Cats schrecklichstes Weihnachten aller Zeiten").

Wie der britische Express online berichtet, hat die missmutig guckende Internet-Katze ihre Besitzerin reich gemacht. Die 28 Jahre alte Tabatha Bundesen aus Morristown im US-Bundesstaat Arizona habe innerhalb von zwei Jahren etwa 64 Millionen Pfund verdient. Das ist mehr als etliche Schauspieler und Sportler an Geld einnehmen: Grumpy Cat und Tabatha Bundesen hätten damit Nicole Kidman, Cameron Diaz, Matt Damon und Matthew McConaughey überholt. Laut Welt.de verdiente Grumpy Cat sogar mehr als der Fußballer Christiano Ronaldo.

Parodie "Grumpy Merkel", die mürrisch guckende Kanzlerin

In Deutschland existiert seit längerem eine Parodie auf Grumpy Cat und Bundeskanzlerin Angela Merkel: der Twitter-Account @Grumpy Merkel. Es ist eine Anspielung auf Merkels Mundwinkel, die die Kanzlerin manchmal etwas mürrisch ausschauen lassen.

sah

Auch interessant

Meistgelesen

Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch, 15.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Längste und größte Dino-Spur - Wer war das?
Längste und größte Dino-Spur - Wer war das?
Seltener U-Boot-Fund aus dem Erstem Weltkrieg
Seltener U-Boot-Fund aus dem Erstem Weltkrieg

Kommentare