Albträume garantiert

Fischer zieht diese gruselige Kreatur aus dem Ozean

+
Diese Kreatur angelte der Fischer aus dem Meer.

Murmansk - Ein russischer Tiefsee-Fischer hat schier unglaubliche Kreaturen aus dem arktischen Ozean geangelt. Er hat einige Bilder der Ozeanmonster veröffentlicht.

Unzählige Mythen und Schreckensgeschichten ranken sich um Monster und andere furchteinflößende Kreaturen, die sich in den sieben Weltmeeren verstecken sollen. Seit jeher fasziniert die Menschheit der Gedanke, dass in den Tiefen der Ozeane Wesen aus einer anderen Welt beheimatet sind. Skylla, das mehrköpfige Seeungeheuer, oder das saurierähnliche Monster Nessi sind nur zwei Beispiele von vielen. 

Mit harten Fakten und der Realität beschäftigt sich Roman Fedorstov. Der russische Tiefseefischer befindet sich laut „Moscow Times“ fast das ganze Jahr über mit seinem Fischerboot in Murmansk, das auf der russischen Halbinsel Kola nördlich des Polarkreises zu finden ist. 

Die Exemplare, die Fedorstov dabei ins Netz gehen, könnten problemlos die Hauptrolle in einem Hollywood-Schocker übernehmen. Der russische Angler hat schon vor Monaten eine Auswahl der Schreckens-Kreaturen ins Internet gestellt.

Wenig einladend sieht das weit geöffnete Maul dieses Seemonsters aus.

Auch dieser Kreatur geht man wohl besser aus dem Weg ...

Ein Wesen wie aus einer anderen Welt.

Zum Gruseln!

Rätselhafte Kreaturen beschäftigten jüngst auch die Menschen an anderen Orten - so wurde eine seltsame Gestalt auf Bildern entdeckt. Und an einer englischen Küste wurde ein totes Wesen angespült, von dem sich Anwohner fernhalten sollten.

Auch interessant

Meistgelesen

Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Skandal-Aushang: Hotel fordert Juden zum Duschen auf
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Forscher machen unheimliche Entdeckung in verseuchtem Atomtest-Gebiet
Wirbel um "true fruits"-Kampagne - Firma beleidigt Kunden heftig
Wirbel um "true fruits"-Kampagne - Firma beleidigt Kunden heftig
Fahrer rast in Pizzeria bei Paris: Mädchen (13) tot, Junge (3) in Lebensgefahr
Fahrer rast in Pizzeria bei Paris: Mädchen (13) tot, Junge (3) in Lebensgefahr

Kommentare