Gutachter zum Fall Ilsede: Vater nicht voll schuldfähig

Ilsede/Hildesheim - Der Vater der vier getöteten Kinder aus dem Landkreis Peine ist möglicherweise nicht schuldfähig.

Der 36 Jahre alte Mann werde deshalb nun in einer psychiatrischen Klinik behandelt, teilte die Staatsanwaltschaft Hildesheim am Freitag nach einem entsprechenden Bericht der “Peiner Allgemeinen Zeitung“ mit. Bisher war der mutmaßliche Täter im Klinikum Hildesheim behandelt worden. Nach einem ersten Gutachten sei aber von einer “erheblich verminderten Schuldfähigkeit“ des Mannes auszugehen.

Nach dem Ergebnis der Obduktion hatte der Vater den Kindern die Kehlen durchgeschnitten. Im Fall der 12 Jahre alten Tochter gehen die Ermittler von Totschlag aus, weil sich das Mädchen gewehrt hatte. Bei den Söhnen im Alter von 9, 7 und 5 Jahren wirft die Staatsanwaltschaft dem Vater Mord vor. Der Mann hatte nach der Tat Mitte Juni versucht, sich das Leben zu nehmen. Die 34 Jahre alte Mutter war zum Tatzeitpunkt im Urlaub. Als Motiv für das Verbrechen werden Eheprobleme vermutet. Der 36 Jahre alte Mann soll voraussichtlich in der kommenden Woche zum ersten Mal befragt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Mann klaut Frau Fahrrad - aber die holt es sich total genial zurück
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Wende im „Mordprozess ohne Leiche“: Sterbliche Überreste gefunden
Fitness-Model postet Bauch-Foto - und räumt mit Mythos auf
Fitness-Model postet Bauch-Foto - und räumt mit Mythos auf

Kommentare