Gute Nacht: Jeder Zweite hat Schlafprobleme

Nürnberg - Mehr als die Hälfte der Deutschen leidet unter Schlafstörungen. Das hat eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung in Nürnberg ergeben.

Allerdings fallen die Schlafprobleme unterschiedlich aus: Vier von zehn Betroffenen (40,6 Prozent) klagen über Probleme beim Einschlafen. Ein Drittel (36,4 Prozent) kann nicht durchschlafen, und beinahe jeder Fünfte (18,6 Prozent) wacht zu früh auf. Der Schlafmangel führt bei vielen Menschen zu weiteren Problemen: Fast ein Fünftel (19 Prozent) gab an, tagsüber müde und unkonzentriert zu sein. Etwa ein Viertel (24,7 Prozent) fühlt sich morgens “wie zerschlagen“. Im Auftrag der Zeitschrift “Apotheken Umschau“ wurden insgesamt 1950 Menschen befragt. Darunter waren 1081 mit Schlafstörungen (55,4 Prozent).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.