1. tz
  2. Welt

Tödliches Unglück in der Silvesternacht: 14-Jähriger von Auto erfasst und getötet - Fahrer flüchtet

Erstellt:

Kommentare

Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz.
Rettungswagen mit Blaulicht im Einsatz. © Gottfried Czepluch/imago

Ein 14-Jähriger ist an Silvester in der Stadt Halle (Saale) von einem Auto angefahren worden. Im Krankenhaus starb der Jugendliche an seinen Verletzungen. Die Polizei sucht jetzt nach einem weißen Kleinwagen.

Update vom 2. Januar, 10.49 Uhr: Nach dem tödlichen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht an Silvester startet die Polizei Halle einen Zeugenaufruf. Das Opfer ist erst 14 Jahre alt. Der Jugendliche war am Silvesterabend von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Der Fahrer des Unfallwagens floh der Polizei zufolge vom Unfallort (siehe auch Erstmeldung).

Tödlicher Verkehrsunfall in Halle: Polizei sucht nach „weißen Kleinwagen“

Bei dem Unfallauto soll es sich nach ersten Angaben der Polizei um einen weißen Kleinwagen handeln. Die Polizei geht davon aus, dass das Fahrzeug Schäden im Frontbereich aufweist.

Am Neujahrstag seien bis in die Abendstunden Menschen, die sich im Umfeld des Unfallortes aufhielten, befragt worden, teilte die Polizei in Sachsen-Anhalt am Sonntag mit. Schon in der Nacht zum Samstag waren vor Ort Spuren gesichert und Befragungen durchgeführt worden. Wer sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem beteiligen Fahrzeug machen kann, soll sich an die Polizei wenden.

Tödliches Unglück in der Silvesternacht: 14-Jähriger von Auto erfasst und getötet - Fahrer flüchtet

Erstmeldung vom 1. Januar 2022

Halle - Der tödliche Unfall in der Stadt Halle (Sachsen-Anhalt) schockiert. Der Junge (14) wurde nach derzeitigem Erkenntnisstand in der Freyburger Straße gegen 21.30 Uhr an Silvester durch ein Auto angefahren und dabei schwerstverletzt. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilt.

14-Jähriger von Auto erfasst und getötet - Fahrer flüchtet

Nach dem Unfall flüchtete der Fahrer oder die Fahrerin. „Das Fahrzeug verließ pflichtwidrig den Unfallort“, teilt die Polizei mit. Die Ermittlungen dauerten an. Vieles ist zunächst noch unklar. Der tödliche Unfall mit Fahrerflucht ist in der „Silvesterbilanz“ der Polizei-Pressemitteilung nur kurz aufgeführt. Aus ermittlungstaktischen Gründen wolle man derzeit keine weiteren Angaben zum Unfallhergang machen, zitieren Medien eine Sprecherin der Polizei. (ml)

Silvester-Drama: Ausschreitungen in Leipzig – Todesopfer nach Feuerwerks-Explosion in NRW

In der Silvesternacht stirbt ein Mann (37) nach der Explosion mit einem selbstgebauten Feuerwerkskörper. In Berlin wurden 12 Personen bei einer Silvesterparty verletzt. Darunter ein Kind.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion