1. tz
  2. Welt

Leberkas-Fan zeigt sich bei Rewe von diesem Anblick öffentlich entsetzt - „Anzeige ist raus“

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Was löst dieser Anblick in Ihnen aus? Appetit? Bei eine Leberkas-Fan was ganz anderes: Er äußerte seine Empörung nach dem Rewe-Besuch öffentlich.

Hamburg - Leberkas, oder wie auch immer man ihn regional schreiben mag, zählt nicht nur in Bayern zu den beliebten Snacks. Sondern auch in anderen Regionen Deutschlands. Er ist immer wieder ein emotionales Thema, sogar bei Promis. Und was ein Rewe-Kunde beim Aufklappen seiner Semmel sah, sorgte für größere Empörung.

Rewe-Leberkas aus Hamburg empört Fan - „Anzeige ist raus!“

Die Leberkassemmel hat sogar eine eigene Fangruppe bei Facebook. „Wo gibt es gute LKW (Leberkäsweckle/-brötchen) in Deutschland“ heißt diese und hat fast 2.000 Mitglieder. Ziel laut Gruppenbeschreibung: „Wir haben deutschlandweit LKW-Freunde und möchten diese regional mit den besten LKW versorgen.“ Am Thema vorbei ging da nun aber das Posting eines Fans - denn er sollte keinen Tipp für einen besonders empfehlenswerten Imbiss darstellen. Sondern öffentlicher Ausdruck seines Entsetzens sein.

Leberkas bei Rewe
Dieser Leberkas-Anblick in Hamburg schmeckte dem Rewe-Kunden gar nicht. © Facebook

„Spotted Rewe Hamburg Bahnhof Altona“, schreibt er. Und ergänzt: „Anzeige ist raus!“ Letzteres ist wohl ein Scherz, der Rewe-Kunde ist aber wohl alles andere als happy über den Anblick. Der Grund? Dürfte manchem nicht sofort ins Auge stechen, dem Leberkas-Experten aber sofort: Der Laib ist viel, viel zu hell! Und hätte dringend mehr Zeit im Ofen gebraucht.

Rewe-Leberkas aus Hamburg: Auch anderer Fan schreibt sich in Rage

Mit der Empörung ist der Rewe-Kunde nicht alleine. Ein anderer Nutzer schreibt: „Keine Ahnung, wie die auf die Idee kamen, zu sagen: ‚Die Backzeit ist zweieinhalb Stunden, lass uns das Gerät mal nach spätestens zwei Stunden rausnehmen. Ne schöne braune Kruste ist ein Zeichen von Schwäche!‘“ Er schreibt sich noch mehr in Rage: „Ich nehme an, es gab als Soßenauswahl Mayo oder Mango-Curry. Verbrecher überall.“

Ein anderer Leberkas-Fan äußert eine Theorie: „Da war wohl der Azubi dran.“ Ein Ex-Spitzenkoch jedenfalls nicht - wobei ein solcher nun tatsächlich an der Rewe-Imbisstheke arbeitet, allerdings in Berlin. Und besagter Facebook-Nutzer scheint Erfahrung zu haben mit dem Rewe im Bahnhof Hamburg-Altona, nimmt den Supermarkt in Schutz: „Normalerweise ist der Leberkäse da ganz gut.“ Ob die Mitarbeiter den Facebook-Post gesehen haben und ihrem Leberkas künftig mehr Zeit im Ofen gönnen? Oder diesen Artikel gar?

Leberkas ist auch auf einem skurrilen Blitzer-Foto zu sehen, das einem Autofahrer aus Niederbayern ins Haus flatterte. Und dann war da ja noch die alte Diskussion: Was gehört auf die Leberkassemmel: mittelscharfer Senf, süßer Senf, gar nichts - oder gar Ketchup? (lin)

Auch interessant

Kommentare