1. tz
  2. Welt

Er war Corona-positiv: Flugzeug landet mit totem Passagier an Bord auf Hamburger Flughafen

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Ein Polizist führt Corona-Kontrollen durch (Symbolbild)
Vom Flughafen Hamburg wurde nun ein tragischer Vorfall bekannt. (Symbolbild) © Christian Charisius/dpa

Ein tragischer Vorfall hat sich nun am Hamburger Flughafen ereignet, ein 51 Jahre alter Passagier war leblos an Bord eines Flugzeugs entdeckt worden.

Hamburg - Es ist ein tragischer Vorfall, der sich bereits am Montag vergangener Woche am Flughafen Hamburg ereignet hatte. Wie die Hamburger Polizei am Montag, 1. November 2021, mitgeteilt hatte, ist am Flughafen ein Flugzeug mit einem toten Passagier an Bord gelandet. Der Passagier war offenbar mit dem Coronavirus infiziert, bei seinem Tod sei jedoch von einer natürlichen Todesursache auszugehen.

Er war Corona-positiv: Flugzeug landet mit totem Passagier an Bord auf Hamburger Flughafen

Der Passagier war mit einem Flugzeug aus der Türkei nach Hamburg gekommen, der 51-Jährige soll während des Flugs verstorben sein. Wie die dpa unter Berufung auf das Hamburger Abendblatt berichtet, soll der leblose Fluggast erst nach der Landung in Hamburg aufgefallen sein. Alle anderen Passagiere hätten zu diesem Zeitpunkt bereits die Maschine verlassen.

Die Hamburger Polizei leitete nach eigenen Angaben ein Todesermittlungsverfahren ein, um ein etwaiges Verbrechen auszuschließen. Es gebe jedoch keine Hinweise auf Fremdverschulden, es sei von einem natürlichen Tod auszugehen. Wie die Polizei weiter erklärt, soll bei dem Verstorbenen im Laufe der nachfolgenden Untersuchungen eine Corona-Infektion festgestellt worden sein.

Ein ebenfalls tragisches Ereignis ereignete sich in Hessen. Vor einer Kindertagesstätte kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit Todesfolge. Ein Autofahrer fuhr in eine Gruppe von Kinder - offenbar absichtlich.

Auch interessant

Kommentare