Bluttat in Hamburg-Eilbek

Zwei Messer-Attacken vor Bäckerei in sechs Stunden - Journalist stellt Angreifer

Polizisten und Feuerwehrleute stehen mit Fahrzeugen an einer abgesperrten Straße auf einem Marktplatz in Hamburg.
+
Am Freitagnachmittag kam es gegen 16 Uhr erneut zu einer Messer-Attacke in Hamburg-Eilbek. (Symbolbild)

Im Hamburger Stadtteil Eilbek ereignete sich am Freitagmorgen gegen 9:48 Uhr eine schreckliche Bluttat. Vor der Alster Bäckerei in der Lübecker Straße wurde ein 17-jähriger Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Nur sechs Stunden später kam es erneut zur Messer-Attacke.

Hamburg - Bereits am Freitag ging es heiß her in Hamburg-Eilbek. Ein Mann wurde beim Bäcker niedergestochen. Die Polizei Hamburg fahndete nach dem Täter und nahm einen falschen Verdächtigen fest. Für die Hamburger Ordnungshüter gab es keine Ruhepause. Schon am Freitagnachmittag kam es zur nächsten Messerattacke in der Nähe des U-Bahnhofs Wartenau. Ein Reporter stellte den Mann zur Rede, dieser konnte aber fliehen - die Polizei nahm über Telefon verbunden die Verfolgung auf. Die Polizei Hamburg nahm den Mann schließlich fest, berichtet 24hamburg.de*.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare