Unterricht während Coronavirus-Pandemie

Hamburger Schul-Unterricht im Coronavirus-Chaos? „Grob fahrlässig!“

„Das ist grob fahrlässig!“, sagt Anja Bensinger-Stolze von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft kritisiert die Schulöffnungen in Hamburg.
+
„Das ist grob fahrlässig!“, sagt Anja Bensinger-Stolze von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft kritisiert die Schulöffnungen in Hamburg.

Optimismus bei den Politikern, Skepsis und Bedenken bei Lehrern und Schulen: Seit Montag findet der Schulunterricht in Hamburg teilweise wieder statt. Kann das überhaupt gelingen?

Hamburg – Seit Montag, 27. April, haben die Schulen in der Hansestadt Hamburg* für einige Klassen wieder geöffnet, bald ziehen weitere Klassenstufen nach. 

Eine Rückkehr zum regulären Schulbetrieb bis zu den Sommerferien sei laut Hamburgs Schulsenator Ties Rabe nicht denkbar. Indes melden Hamburgs Schüler und Lehrer katastrophale Zustände aus dem Unterricht, auch die Gewerkschaft äußert heftige Kritik an der Gestaltung des Unterrichts, berichtet 24hamburg.de*.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare