Koalitionsverhandlungen in Hamburg

Gemeinsam gegen den Rechtsextremismus – Friede, Freude, Eierkuchen zwischen Hamburger SPD und Grünen

Fortschritte bei den Koalitionsverhandlungen: In wesentlichen Punkten konnten sich SPD und Grüne in Hamburg einigen. Strittigkeiten wurden vertagt
+
Fortschritte bei den Koalitionsverhandlungen: In wesentlichen Punkten konnten sich SPD und Grüne in Hamburg einigen. Strittigkeiten wurden vertagt

SPD und Grüne sind sich einig: Sie wollen verstärkt gegen Rechtsextremismus kämpfen. Bei einigen Themen kriselte es aber noch zwischen den zukünftigen Hamburger Koalitionsparteien.

Hamburg – Es geht ausnahmsweise nicht um das Thema Sars-Coronavirus-Cov-2-Pandemie*, denn am Sonntag, 3. Mai 2020, stehen bei den Koalitionsgesprächen von SPD und Grünen im Hamburger Rathaus ganz andere Fragen auf der Agenda: Geht es bei der letzten Verhandlung vor allem um Hamburgs Kulturszene*, so wurde nun über verstärkten Polizeischutz, Maßnahmen gegen Rechtsextremismus und Cannabis-Legalisierung diskutiert. 

Stehen SPD-Hamburg-Frontmann Peter Tschentscher und die Grüne Katharina Fegebank vor einem Durchbruch? Die Ergebnisse der vierten Verhandlungsrunde seit der Hamburger Bürgerschaftswahl im Überblick, ausführlich und im Detail auf 24hamburg.de*.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare