Öffentlichkeitsfahndung

Hund greift Passanten unvermittelt an und verletzt ihn schwer - Polizei sucht Halter

Ein Mann führt einen Pitbull an der Leine.
+
Ein Hund hat in Hamm bei Dortmund (NRW) unvermittelt einen Fußgänger angegriffen und gebissen. Bei der Attacke wurde der Hund an der Leine geführt. (Symbolbild)

Obwohl er an der Leine geführt wurde, hat ein Hund in Hamm bei Dortmund (NRW) einen Passanten angegriffen und durch Bisse in die Wade schwer verletzt.

Hamm - Gegen 22 Uhr am Mittwochabend soll ein Hund - mutmaßlich ein American Pitbull - in Hamm bei Dortmund (NRW) auf einem Gehweg unvermittelt einen Passanten angegrifffen und schwer verletzt haben*. Nach Angaben der Polizei wurde das Tier bei der Attacke an der Leine geführt.

Das Tier biss dem Fußgänger mehrfach in die Wade. Als es losließ, flüchtete der Halter mit dem Hund, berichtet wa.de*. Jetzt fahndet die Polizei nach Hund und Herrchen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er aufgrund der Schwere der Bissverletzungen stationär behandelt wird. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare