Brutaler Raubüberfall

Unfassbar: Räuber schießen 18-Jährigem ins Gesicht - für eine Wolldecke

In Hamm (NRW) schossen zwei Männer einem 18-Jährigen mit einer Schreckschusspistole ins Gesicht. (Symbolbild)

Im nordrhein-westfälischen Hamm wurde ein junger Mann Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Dabei schoss ihm einer der beiden Täter ins Gesicht.

Hamm – Zwei Räuber haben am Dienstagabend in Hamm in Nordrhein-Westfalen einem 18-Jährigen mit einer Schreckschusspistole offenbar grundlos ins Gesicht geschossen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der junge Mann mit seinem Fahrrad unterwegs, als er auf die maskierten Täter traf. Diese forderten mit vorgehaltener Waffe seinen Rucksack, den er ihnen laut Polizei sofort und ohne Gegenwehr gab. Trotzdem schoss einer der Täter.

Lesen Sie auch: Schreck in der Luft: Lufthansa-A380 aus Frankfurt muss Flug nach Indien abbrechen. Darüber berichtet fnp.de*

Unfassbar: Räuber in Hamm (Nordrhein-Westfalen) schießen 18-Jährigem ins Gesicht - für eine Wolldecke

Die Räuber flüchteten mit ihrer Beute - in dem Rucksack war aber nur eine Wolldecke. Das Opfer begab sich zu einem Bekannten, von wo es Rettungsdienst und Polizei verständigte. Wegen der Schwere der Verletzungen musste der 18-Jährige stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Über den Überfall in Hamm berichtet auch wa.de.* 

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: beide Personen waren dunkel gekleidet und mit schwarzen Sturmhauben maskiert. Ein Täter wird als 175 cm groß und mollig beschrieben, der andere Täter soll 165 cm groß und dünn sein. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

fml/cha 

Lesen Sie auch: 19-Jähriger ohrfeigt seine Ex-Freundin - plötzlich zückt er eine Pistole

*wa.de und *fnp.de Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel