Hand in Waschhalle eingeklemmt - Feuerwehr rückt an

+

Nürnberg - Ein Mann ist mit seiner Hand in einer Autowaschanlage in Nürnberg steckengeblieben. Feuerwehrleute mussten ihn am Donnerstagabend aus seiner misslichen Lage befreien.

Zu dem Unfall kam es, weil das Förderband in der Waschanlage stehengeblieben war. Das teilte die Feuerwehr mit. Der Mitarbeiter wollte den Fehler beheben, langte mit seiner Hand in eine Waschbürste - und kam nicht mehr los. Die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten, ihn zu befreien. “Die haben eine ganze Zeit gebraucht, um die Hand rauszukriegen“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitag. Weil der Mitarbeiter in der Nähe eines Autos stand, sei nur wenig Platz gewesen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare