Auseinandersetzung eskaliert

Messer-Attacke am Hauptbahnhof: Streit endet in Blutbad - Kamera zeichnet alles auf

+
Blutige Messer-Attacke am Hauptbahnhof Hannover.

Am Hauptbahnhof Hannover eskalierte der Streit zwischen zwei Männern. Es kam zu einer Messer-Attacke, die in einem Blutbad endete. Eine Kamera lief mit.

Update vom 1. Dezember, 11.17 Uhr: Der blutige Streit am Hauptbahnhof Hannover, bei dem ein Mann mit einem Messer niedergestochen wurde, ist genau dokumentiert.

Hannover Hauptbahnhof: Kamera zeichnet Messer-Attacke auf

Wie die Neue Presse berichtet, hätten die Kameras im Bahnhof den Vorfall aufgezeichnet. „Das Material ist gesichert worden“, wird Polizeisprecher Philipp Hasse in dem entsprechenden Bericht zitiert. Die Tatwaffe, ein Messer, sei bislang noch nicht gefunden worden.

Dafür habe sich der Zustand des lebensgefährlich verletzten Opfers stabilisiert. Der Messer-Angriff ist bereits der dritte in den vergangenen drei Wochen in der Drogen-, Obdachlosen- und Trinkerszene in der Innenstadt von Hannover, wie die Neue Presse weiter berichtet.

Hannover: Messer-Attacke am Hauptbahnhof: Streit endet in Blutbad - Die Erstmeldung

Hannover/Niedersachsen - Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es am Freitag, 30. November, gegen 11.30 Uhr zu einer blutigen Auseinandersetzung am Hauptbahnhof Hannover. Die Hintergründe der Tat, die einen Großeinsatz der Polizei auslöste, sind derzeit noch unklar.

Hannover: Messer-Angriff am Hauptbahnhof - Streit zwischen zwei Männern gerät außer Kontrolle

Hinterlassenschaften der Rettungskräfte

Nach Angaben von Nonstopnews gerieten im Bereich des Aufgangs zu Gleis 11 und zwölf am Hauptbahnhof Hannover ein 53-Jähriger und ein 48 Jahre alter Mann aneinander. Plötzlich geriet der Streit außer Kontrolle und der ältere Mann griff den Jüngeren mit einem Messer an.

Messer-Angriff am Hauptbahnhof Hannover: Opfer erleidet schwere Stich-Verletzungen

Zahlreiche Gaffer machten Fotos und Videos

Der 53-Jährige verletzte den 48 Jahre alten Mann bei dem Messer-Angriff schwer im Bereich des Oberkörpers und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei konnte den Täter festnehmen und sperrte den Tatort weiträumig ab. Dennoch versammelten sich zahlreiche Gaffer, die vielfach Fotos und Videos mit dem Handy machten.

Hannover: Messer-Aattacke am Hauptbahnhof - Hintergründe der Tat noch unklar

Polizei und Spurensicherung im Einsatz  

Die Hintergründe zum Messer-Angriff am Hauptbahnhof Hannover sind bislang unklar. Laut Bild.de soll es sich bei den Beteiligten um Männer aus dem Obdachlosen-Milieu handeln.

* nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Bremen und Niedersachsen

Ein unfassbarer Unfall hat sich auf der Autobahn bei Bremerhaven ereignet. Ein Ford flog zunächst durch die Luft und stürzte dann zehn Meter in die Tiefe.

Ein Windrad brannte in Holtriem bei Wilhelmshaven und erwies sich als beinahe unlöschbar. Als dann die brennenden Flügel herabstürzten, wurde es richtig gefährlich für die Feuerwehr.

Zeugen bemerkten am Montagabend eine heftige Auseinandersetzung in Bremen-Hemelingen und meldeten diese dem Notruf. Doch als die Polizisten vor Ort eintrafen, war es bereits zu spät.

Nach einem Brand in einem Reihenhaus musste eine Frau mit Verbrennungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zuvor kam es zu dramatischen Szenen bei dem Feuer.

In einer Auto-Werkstatt in Hannover-List brach ein Großfeuer aus. Als die Flammen auf die Gasflaschen übergriffen, drohte durch die Explosionsgefahr ein wahres Inferno.

Diese Geschichte klingt so unglaublich, dass sie eigentlich gar nicht wahr sein kann. Und doch ist sie genau so geschehen. Beteiligt: Ein Auto und ein Hund.

Polizei kontrolliert Lkw: Was die Beamten dann sehen, können sie kaum glauben

Er hoffte auf einen netten Abend. Dann entwickelte sich das geplante Date in eine ganz andere Richtung - und der Albtraum an einem See im Park begann. 

Bei Wilhelmshaven brannte ein Windrad lichterloh und erwies sich als beinahe unlöschbar - als dann die brennenden Flügel herabstürzten wurde es gefährlich.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

43 Tage vermisst: 15-jährige Katharina plötzlich wieder da - Details über ihr Verschwinden 
43 Tage vermisst: 15-jährige Katharina plötzlich wieder da - Details über ihr Verschwinden 
Gefährlicher Häftling weiter flüchtig - Polizei warnt: Arbeitet er eine Todesliste ab?
Gefährlicher Häftling weiter flüchtig - Polizei warnt: Arbeitet er eine Todesliste ab?
Nach der Freilassung: Ermittler spricht schlimmste Befürchtung aus 
Nach der Freilassung: Ermittler spricht schlimmste Befürchtung aus 
„Genau wie in Titanic“: Passagiere erzählen von Seenot auf Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“
„Genau wie in Titanic“: Passagiere erzählen von Seenot auf Kreuzfahrtschiff „Viking Sky“

Kommentare