Entführung knapp verhindert

Mann packt Mädchen (16) brutal auf dem Gehweg - Aufmerksame Passanten reagieren goldrichtig

Ein Mann hatte die 16-Jährige auf dem Gehweg gepackt, mutige Passanten haben das Mädchen vor Schlimmerem bewahrt.
+
Ein Mann hatte die 16-Jährige auf dem Gehweg gepackt, mutige Passanten haben das Mädchen vor Schlimmerem bewahrt.

Ein 16-jähriges Mädchen wird am Morgen auf einem Gehweg brutal gepackt, ein mutiges Ehepaar kann eine versuchte Entführung gerade noch verhindern.

Hannover - Es ist ein absoluter Albtraum, den die 16 Jahre alte Annika bereits vor einiger Zeit in Hannover durchlebt hatte. Während die junge Frau an einem Sonntagmorgen auf dem Weg zu ihrem Freund ist, wird sie von einem unbekannten Mann gepackt. Mutige Passanten schreiten ein, können somit das Schlimmste noch verhindern. Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“* lobt in der Ausgabe am Mittwoch, 9. Juni 2021, nachträglich das Verhalten der beiden Augenzeugen. Mit ihrer Reaktion haben sie das Mädchen vermutlich vor noch viel Schlimmerem bewahrt.

Aktenzeichen XY: Mädchen wird auf Gehweg angesprochen und brutal gepackt - Passanten eilen zur Hilfe

Wie die TV-Sendung im Vorfeld berichtet, war die damals 16 Jahre alte Annika gegen 9.30 Uhr auf dem Weg zu ihrem Freund, als sie von einem vorbeifahrenden Autofahrer angesprochen wird. Wann genau sich der Vorfall ereignet hat, wird dabei jedoch nicht verraten. Der zunächst unbekannte Mann fährt an der jungen Frau vorbei und hält am Straßenrand, hinter parkenden Autos. Zu diesem Zeitpunkt ist die 16-Jährige noch etwa 50 Meter von dem Fahrzeug entfernt.

Etwa zur gleichen Zeit sind Henrik und seine Ehefrau Anna Maria Salomon auf dem Weg zu ihrem Auto. Wie die TV-Sendung in dem Statement weiter berichtet, beobachten die beiden aus der Ferne, wie der Fahrer des parkenden Fahrzeugs die Seitenscheibe herunterlässt. Der zu diesem Zeitpunkt noch unbekannte Mann fragt die 16-Jährige, ob sie etwas Auffälliges an seinem Fahrzeug bemerke. Zuvor habe es laut gescheppert, so der Fahrer des Fahrzeugs weiter. Als der Mann aus dem Auto aussteigt, will die 16-Jährige auf dem Gehweg weitergehen und sich der Situation entziehen.

Aktenzeichen XY: Ehepaar schreitet mutig ein - ZDF-Sendung berichtet von versuchter Entführung

Doch wie die Polizei später rekonstruiert, packt der Mann die junge Frau blitzschnell am Handgelenk. Mit aller Gewalt versucht er die 16-Jährige an ihren Haaren in sein Fahrzeug zu ziehen. Annika habe sich jedoch heftig zur Wehr gesetzt und um Hilfe geschrien. Mit Erfolg. Wie die ZDF-Sendung* am Mittwoch in einem extra dafür gedrehten Beitrag erklären wird, eilt das Ehepaar Salomon der 16-Jährigen umgehend zu Hilfe. Das Paar habe sich demnach lautstark bemerkbar gemacht, fordert den Mann, dessen Hemd mittlerweile zerrissen ist, auf, das Mädchen los zulassen.

Doch damit endet die starke Zivilcourage des Paares noch nicht. Wie die Macher der TV-Sendung weiter erklären, nahm sich das Ehepaar der völlig aufgelösten 16-Jährigen sofort an. Während der unbekannte Mann von dem Teenager loslässt und in sein Auto einsteigt, steigen auch die Salomons und Annika in das Auto des Ehepaares. Während das junge Paar umgehend die Polizei informiert, verfolgen sie den Täter auf seiner Flucht. Etwa 15 Minuten lang dauert die Verfolgungsjagd, dann stoppen zwei Einsatzfahrzeuge den übergriffigen Täter.

Aktenzeichen XY: Paar verfolgt mutmaßlichen Täter - Polizei ist zunächst machtlos

Zur Erleichterung aller wird der 57-Jährige dann auch festgenommen. Doch nur für kurze Zeit später muss die Polizei den Täter wieder laufen lassen. Wie die TV-Sendung weiter berichtet, habe er eine Woche darauf Kinder vor einer Schule angesprochen, erneut klicken die Handschellen. Demnach sei der 57-Jährige mittlerweile vor Gericht gestellt worden, er soll sich nun einer Therapie unterziehen müssen. Für das Ehepaar Salomon könnte ihre beachtliche Zivilcourage nun erfreuliche Folgen haben, sie wurden für den „XY-Preis“ für Zivilcourage nominiert. Mit dem preis ehrt die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“ Passanten für ihr mutiges Einschreiten und ihre Zivilcourage.

Ein seit zwei Jahren ungelöster Kriminalfall wird in der aktuellen Ausgabe der ZDF-Sendung ebenfalls behandelt. Seit mehr als zwei Jahren fehlt von Petra Schetters aus Essen* jede Spur, die damals 58-Jährige hatte geplant, auf den Friedhof zu gehen. Nun erhoffen sich Ermittler endlich den entscheidenden Durchbruch.*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare