Hausboot: Binnensegeln für Einsteiger

+
Zu den beliebtesten Reisezielen für Hausboot-Urlaube zählen Deutschland, Frankreich und Polen.

Hotel, Ferienwohnung, Camping – wenn Sie genug von den üblichen Urlaubsunterkünften haben, versuchen Sie doch mal etwas Neues: Ein Hausboot zu mieten, ist mit der richtigen Planung gar nicht schwer. Hier erfahren Sie, was Sie beachten sollten.

Hausboot – die Ferienwohnung auf dem Wasser

Ein Urlaub mit dem Hausboot ist ein Abenteuer für die ganze Familie: Sie bestimmen innerhalb der von Ihnen gewählten Wasserstraße frei, welche Gebiete Sie erkunden und wo Sie sich länger aufhalten möchten. Der Vorteil: Sie haben Ihre „Wohnung“ immer dabei. Denn wenn Sie ein Hausboot mieten, erwartet Sie der gleiche Komfort wie in einer Ferienwohnung.

Hausboot mieten und fahren ohne Bootsführerschein

In Deutschland erstrecken sich Wasserstraßen über eine Länge von 700 Kilometern. Sie alle sind ohne Bootsführerschein befahrbar. Die Gewässer liegen zum Beispiel in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Hessen. Sie benötigen lediglich eine Charterbescheinigung, um dort mit einem Hausboot Urlaub zu machen.

Sie träumen von einem Segelurlaub auf dem Meer? Bevor Sie sich selbst als Skipper versuchen, machen Sie sich besser durch das Binnensegeln mit dem Leben auf dem Wasser vertraut. Dadurch ersparen Sie sich den Aufwand und die Kosten für einen Bootsführerschein. Sie sollten ihn nur machen, wenn Sie davon überzeugt sind, die Herausforderung zu meistern.

Beliebte Reiseziele mit dem Hausboot

Haben Sie die Entscheidung für einen Hausboot-Urlaub getroffen, stehen Sie vor der Qual der Wahl: In Europa gibt es viele Wasserstraßen, die sich für das Befahren mit einem Hausboot eigenen. Momentan sind Reiseziele in Deutschland, Polen und Frankreich sehr beliebt.

In Deutschland zählen zum Beispiel die Mecklenburgische Seenplatte sowie die Kanäle und Flüsse auf Havel und Spree rund um Berlin zu den bekanntesten Binnengewässern für Fahrten mit dem Hausboot. In Polen bietet das Gebiet um das wenig bewohnte Weichseldelta südöstlich von Danzig ideale Voraussetzungen für einen Hausboot-Urlaub. Die sogenannte Weichsel-Werder-Runde gilt als Klassiker unter den Binnenseglern.

In Frankreich sind die Gebiete Aquitaine, Ardenne und Bretagne besonders beliebt. In der Aquitaine im Südwesten von Frankreich treffen sich die Baïse, der Garonne-Seitenkanal und der untere Lot. Das ermöglicht Ihnen eine vielseitige Route. Das Gebiet der Ardenne ist in Deutschland noch nicht sehr bekannt für Hausboot-Routen – jedoch ein Geheimtipp für Naturfreunde. Bootsurlauber, die sich für die Bretagne entscheiden, erfahren auf ihrer Tour viel über keltische Sitten und können sich auf beeindruckende Schlösser und mittelalterliche Städte entlang der Kanäle freuen.

Letzte Vorbereitungen für den Hausboot-Urlaub

Ist die Entscheidung für eines der Reiseziele gefallen, machen Sie Nägel mit Köpfen und mieten Sie das passende Hausboot. Sie können zum Beispiel Hausboote in Europa mieten unter Yachtico.com. Am besten bereiten Sie sich auf den Hausboot-Urlaub vor, indem Sie passende Literatur zum Thema lesen.

Grundsätzlich gilt: Jeder seriöse Anbieter weist Sie ausführlich ein, bevor Sie sich auf eigene Faust mit dem Hausboot auf große Fahrt begeben.

Auch interessant

Meistgelesen

Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus
Der Junge auf der Kinderschokolade: So sexy sieht er heute aus
Schülerin suspendiert - wegen dieses T-Shirts mit Ausschnitt
Schülerin suspendiert - wegen dieses T-Shirts mit Ausschnitt
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
Drama im Zoo: Tiger tötet Pfleger
Drama im Zoo: Tiger tötet Pfleger

Kommentare