Nach tödlichem Massenunfall

Hessischer Lkw-Fahrer in England in Haft

+
Ein 79-Jähriger starb bei dem Unfall, den der deutsche Lkw-Fahrer verursachte.

London - Ein deutscher Lastwagenfahrer, der auf einer englischen Autobahn einen tödlichen Unfall verursacht hat, muss in Großbritannien ins Gefängnis.

Der 58-Jährige aus dem hessischen Wixhausen war im vergangenen April auf der Autobahn M25 in der Grafschaft Essex mit hoher Geschwindigkeit in ein Stauende gerast und hatte eine Massenkarambolage verursacht. Ein 79-jähriger Rentner starb, zwei weitere Menschen wurden verletzt.

Ein Gericht im englischen Basildon verurteilte den Deutschen bereits Ende Juli, am Freitag wurde das Strafmaß von viereinhalb Jahren Haft verkündet. Zudem wurde dem Verurteilten fünf Jahre lang die Fahrerlaubnis entzogen. Der Berufsfahrer war laut Gerichtsangaben zum Zeitpunkt des Unfalls bereits 15 Stunden lang am Steuer.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben

Kommentare