Neiße-Hochwasser in Sachsen

1 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet.
2 von 49
In Dresden steigt die Elbe an.
3 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet.
4 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet. In Dresden steigt die Elbe an.
5 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet. In Dresden steigt die Elbe an.
6 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet. In Dresden steigt die Elbe an.
7 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet. In Dresden steigt die Elbe an.
8 von 49
Das Neiße-Hochwasser zieht nach Norden. Ganze Landstriche und Städte sind überflutet. In Dresden steigt die Elbe an.

Die Neiße bei Görlitz führt Hochwasser und hat die 7-Meter-Marke überschritten - normal sind 1,70 Meter. Auch im Grenzgebiet von Deutschland, Polen und Tschechien herrschen katastrophale Zustände. Die Flut rollt nach Norden.

Auch interessant

Meistgesehen

Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort
Zugunglück im Salzburger Hauptbahnhof - Bilder vom Unfallort
Mehr als 100 Festnahmen bei Schlag gegen Rotlicht-Bande
Mehr als 100 Festnahmen bei Schlag gegen Rotlicht-Bande
Todesfahrer von Toronto des zehnfachen Mordes angeklagt
Todesfahrer von Toronto des zehnfachen Mordes angeklagt
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken
Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Kommentare