1. tz
  2. Welt

Gruseliges Hochzeitsfoto: Hinter Pärchen nimmt schreckliche Naturkatastrophe ihren Lauf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Pärchen hat sich durch einen Vulkanausbruch nicht aus der Ruhe bringen lassen: sie heiraten trotzdem.
Ein Pärchen hat sich durch einen Vulkanausbruch nicht aus der Ruhe bringen lassen: sie heiraten trotzdem. © dpa / Basilio Sepe

Ein Pärchen hat auf den Philippinen allen Widrigkeiten zum Trotz geheiratet. Selbst eine Naturkatastrophie kann sie nicht aufhalten.

Manila/München – Ein junges Pärchen auf den Philippinen wollte unbedingt heiraten – allen Widrigkeiten zum Trotz. Ihre Hochzeit fand selbst dann statt, als nur 16 Kilometer von ihnen eine schreckliche Naturkatastrophe ihren Lauf nahm. Die Bilder der ungewöhnlichen Hochzeit gingen daraufhin viral. 

Philippinen-Hochzeit: Ehepaar heiratet während drohendem Vulkanausbruch

Die Bilder zeigen Chino und Kat Vaflor, die glücklich vor dem Traualtar stehen. Im Hintergrund spielt sich Dramatisches ab: Eine Aschewolke steigt 15 Kilometer in den Himmel. Das Paar scheint sich davon nicht aus der Ruhe bringen zu lassen. 

Tatsächlich droht der Vulkan auf der Insel Taal auszubrechen. Um den Vulkan herrscht seit Tagen Alarmstimmung: Innerhalb von Stunden oder Tagen sei ein „gefährlicher, explosiver Ausbruch“ möglich, wie die Behörden mitteilen. Zehntausende Menschen flohen bereits aus der dicht besiedelten Gegend. Dabei starben zwei Menschen. Sie kamen nach Behördenangaben in den vergangenen Tagen während der Evakuierung durch Herzversagen ums Leben. Auf einer anderen Hochzeit erschien plötzlich ein Weltstar und sang für das glückliche Paar. 

Philippinen-Vulkan: Evakuierung wegen drohendem Ausbruch auf Philippinen

Für den Vulkan Taal südlich der Hauptstadt Manila gilt die Gefahrenstufe 4 von 5 - wie schon seit vergangenem Sonntag (12.01.2020). An diesem Tag schleuderte der Vulkan Rauch- und Aschewolken in den Himmel. Hunderte Risse in Felsen und Boden in der Umgebung des Vulkans seien Anzeichen für einen baldigen Ausbruch. 

Der Taal liegt auf der philippinischen Hauptinsel Luzon etwa 66 Kilometer südlich von Manila in der Provinz Batangas. Er ist ein beliebtes Ziel von Touristen. Derzeit ist die dicht besiedelte Gegend aber eine Gefahrenzone. Mehr als 140 000 Menschen mussten sich in Sicherheit bringen. Der Vulkan ist nach dem Mayon der zweitaktivste Vulkan der Philippinen. Der bislang letzte große Ausbruch war 1977, der verheerendste 1911 - damals starben mehr als 1300 Menschen. Eines ist jedenfalls sicher: das Pärchen hat sich einmalige Hochzeitsfotos fürs Leben gesichert. 

Kellner und Barkeeper für eine Hochzeit zu finden, dürfte eigentlich kein Problem sein. Doch ein britisches Brautpaar hat für die Angestellten seiner Feier derart pikante Bedingungen, dass keiner den Job machen will. Bei einem anderen Brautpaar wollten die Eltern die Hochzeitsreise crashen - doch er stellte ihnen eine fiese Falle.

Europa muss sich nun zum ersten Mal seit längerer Zeit ebenfalls wieder auf einen Vulkanausbruch einstellen. Es besteht die Gefahr, ein Erdbeben könnte ihn geweckt haben. 

marv mit dpa 

Auch interessant

Kommentare