Hochzeit planen: So wird es Ihr schönster Tag

+
Nehmen Sie sich genügend Zeit, um Ihre Hochzeit zu planen. Schließlich soll sie der schönste Tag in Ihrem Leben werden.

Sie haben Ihren Traumpartner gefunden und wagen den großen Schritt – Sie heiraten. Der Moment, in dem Sie „Ja!“ sagen, wird einer der emotionalsten Ihres Lebens sein. Beginnen Sie rechtzeitig, Ihre Hochzeit zu planen, damit der Tag ein unvergessliches Erlebnis wird.

Zuerst das „Grobgerüst“ der Hochzeit planen

Damit alles perfekt abläuft, beginnen Sie am besten mindestens ein Jahr vorher, Ihre Hochzeit zu planen. Am Anfang stehen die grundlegenden Fragen, die Sie bereits direkt nach dem Antrag mit Ihrem Partner besprechen sollten. Dazu gehört zum Beispiel:

  • Heiraten Sie kirchlich oder standesamtlich – oder beides? Sollen beide Zeremonien an einem Tag stattfinden? Oder möchten Sie eine konfessionslose Trauung mit einem freien Theologen?
  • Wo wollen Sie heiraten: in Ihrer Heimatgemeinde, in Ihrem Geburtsort, an einem Karibikstrand?
  • Wann möchten Sie heiraten?
  • Wie hoch ist Ihr Budget für die Hochzeit?
  • Haben Sie alle Papieren beisammen? Braucht einer von Ihnen spezielle Unterlagen, zum Beispiel weil er kein deutscher Staatsbürger ist?
  • Werden Sie nach der Hochzeit einen gemeinsamen Namen tragen – und welchen?
  • Wollen Sie einen Ehevertrag abschließen?

Kümmern Sie sich so bald wie möglich darum, das „Grobgerüst“ Ihrer Hochzeit zu planen. Das ist nicht immer romantisch – Sie laufen zu Behörden, erstellen Kostenpläne oder sitzen beim Notar. Doch je schneller Sie den „Papierkram“ hinter sich bringen, desto früher kommen Sie zu den schönen Seiten der Hochzeitsvorbereitung.

Hochzeit planen: die Feinheiten

Jetzt geht es daran, die Einzelheiten Ihrer Hochzeit zu planen. Dazu gehören unzählige mehr oder weniger wichtige Dinge, die Sie und Ihr Partner ganz individuell gestalten, zum Beispiel das Hochzeitskleid, der Blumenschmuck, das Menü oder die Torte. Denken Sie auch an die praktischen Fragen: Wo übernachten Ihre Gäste? Brauchen manche Gäste eine besondere Unterkunft, etwa weil sie unter einer Behinderung leiden?

Nehmen Sie sich vor allem Zeit für die Gästeliste, wenn Sie Ihre Hochzeit planen. Überlegen Sie genau, mit wem Sie feiern möchten, und achten Sie darauf, niemanden vor den Kopf zu stoßen. Planen Sie auch die Einladungen ganz in Ruhe – sie sind das erste, was die Gäste von Ihrer Hochzeit zu sehen bekommen, und sollen später eine wunderbare Erinnerung sein. Wenn Sie möchten, können Sie sogar einen eigenen Grafik-Designer beauftragen, eine Einladung speziell für Sie zu entwerfen. Informieren Sie sich zum Beispiel über die Hochzeitskarten auf Wo-Heiraten.de.

Egal, wie Sie Ihre Hochzeit planen – es ist Ihr Tag

Damit Sie alles im Blick haben, was Sie für Ihre Hochzeit planen müssen, sollten Sie sich eine Checkliste anlegen: Notieren Sie alles, was Ihnen und Ihrem Partner einfällt, und haken Sie dann nach und nach ab. Wenn Ihnen trotzdem alles zu viel wird, engagieren Sie einen Hochzeitsplaner. Er hat Erfahrung damit, eine Hochzeit zu planen, und gestaltet den Tag individuell nach Ihren Vorstellungen.

Vergessen Sie bei aller Aufregung nicht: Es ist ihr Tag, nicht der Ihrer Eltern oder Freunde. Gestalten Sie alles genau so, wie Sie und Ihr Partner es sich erträumen. Und lassen Sie sich den großen Tag nicht durch kleine Pannen vermiesen. Es regnet an ihrem Hochzeitstag? Dann strahlen Sie eben umso mehr!

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare