Bei Kassel

Industrieunfall: 800 Liter ätzende Flüssigkeit ausgelaufen

Homberg - In der Halle einer Speditionsfirma in der Nähe von Kassel sind 800 Liter einer ätzenden Flüssigkeit ausgetreten. Die Feuerwehr hatte viel zu tun, arbeitete jedoch sehr zügig.

In der Halle einer Speditionsfirma in der Nähe von Kassel sind 800 Liter einer ätzenden Flüssigkeit ausgetreten. Der Unfall ereignete sich beim Verladen eines Containers auf dem Gelände der Firma in Homberg/Efze in Nordhessen, wie die Polizei in der Nacht zum Freitag mitteilte. Eine Gefahr für Anwohner bestand nicht. Zwei Mitarbeiter der Spedition klagten nach dem Vorfall am späten Donnerstagabend über Übelkeit und Kreislaufschwäche und wurden zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr konnte den ausgelaufenen Stoff Caesiumhydroxid innerhalb von rund zwei Stunden vollständig entsorgen. Die Halle wurde gesperrt. Das Amt für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik wird demnächst weitere Maßnahmen durchführen und etwa prüfen, ob bei dem Verladen alle Sicherheitsvorkehrungen eingehalten worden waren. Die Spedition ist der Polizei zufolge auf den Transport gefährlicher Güter spezialisiert.

Mehr Informationen zu dem Vorfall finden Sie bei unserem Partner-Portal hna.de.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Reformationstag 2017: Über diesen zusätzlichen Feiertag freut sich ganz Deutschland
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Zeitumstellung 2017: Wann werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt?
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Samstag: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 14.10.2017
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare