Abstand halten!

Hunde-Tipp: Das bedeutet es, wenn ein Tier eine gelbe Schleife an Leine oder Halsband hat

Beim Gassigehen kommt es ab und zu vor, dass Herrchen oder Frauchen ihrem Hund eine gelbe Schleife umbinden - aus einem ganz bestimmten Grund. Der auffällige Stoff hat eine wichtige Bedeutung.

München - Viele Herrchen oder Frauchen kennen die Situation, wenn ein anderer Hundebesitzer schon hysterisch von weitem ruft: „Bitte nehmen sie ihren Hund an die Leine“.  Um diesem Problem vorzubeugen, gibt es die gelbe Schleife. Sie wird an die Leine oder das Halsband des eigenen Hundes gemacht und jeder weiß: Abstand halten!

Gelbe Schleife an Halsband oder Leine mit bestimmter Bedeutung - Abstand halten!

Eigentlich sind Hunde soziale Tiere und lieben es mit anderen Artgenossen zu spielen oder um die Wette zu rennen. Dass manche Hunde lieber keinen näheren Kontakt zu anderen Hunden haben wollen oder dürfen, ist deshalb oft nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Da hilft die gelbe Schleife, berichtet Mein Haustier. Sie soll den anderen Hundebesitzern klar machen, dass Herrchen oder Frauchen extra den Kontakt zu anderen Hunden verhindern will.

Schleife soll näheren Kontakt zwischen zwei Hunden verhindern

Gründe für das Tragen einer gelben Schleife können sein: der Hund ist krank, der Hund ist ängstlich oder unsicher, die Hündin ist läufig, der Hund ist schon sehr alt oder der Hund befindet sich gerade im Training. Wenn ein Hund das farbenfrohe Accessoire trägt bedeutet das also: „Halten Sie mit Ihrem Hund bitte Abstand.“ 

gelbe-Schleife-Idee kommt aus Schweden

Die Idee stammt ursprünglich aus Schweden. 2012 wurde die Aktion „Gelber Hund“ gestartet, um jedem Hund und seinem Besitzer die Freiheit zu geben selbst entscheiden zu können zu wem und wann sie Kontakt aufnehmen möchten und wann nicht. Wenn die Distanz, die durch die gelbe Schleife an der Leine signalisiert wird, gewünscht ist, so soll dies auch respektiert werden ohne großen Erklärungsbedarf. Im Lockdown hat sich die Zahl der Hundebesitzer vervielfacht.

Um mehr Likes zu bekommen hat eine Influencerin ihrem Hund schreckliche Schmerzen zugefügt.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare