Hunderte passen drauf - Floß-Weltrekord in der Uckermark

+
Auf dieses Floß quetschten sich am Donnerstag hunderte Leute um ins Guiness-Buch der Rekorde zu kommen.

Lychen - Tüftler aus der Uckermark hoffen auf einen ganz speziellen Weltrekord: Ein Verein im nordbrandenburgischen Lychen hat dafür über mehrere Monate an einem rund 1200 Quadratmeter großen Floß gebaut.

Ob sich die Mühe gelohnt hat, wird sich an diesem Samstag zeigen. Dann soll die riesige Holzkonstruktion mindestens 400 Wagemutige und damit weltweit die bislang meisten Menschen tragen, wie der Vorsitzende des Vereins Lychener Flößer, Klaus Schöttler, ankündigt. Das Ziel: den vor zwei Jahren in Potsdam mit etwa 300 Menschen auf einem rund 600 Quadratmeter großen Floß aufgestellten Rekord brechen - und ins Guinness Buch der Rekorde kommen.

“Der viele Regen hat uns fast einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt Schöttler. Weil das Holz nass geworden sei, wiege das rund 480 Tonnen schwere Floß nun bis zu 6 Tonnen mehr - nicht so schlimm, sagt der Fachmann. “Wir sind optimistisch.“ Denn gewagt werden soll der Weltrekordversuch in jedem Fall - nur bei starkem Wind geht es absolut nicht, wie Schöttler betont. Dann werde es zu gefährlich für die Teilnehmer. Von einem möglichen Fehlversuch wollen sich die Flößer nicht abschrecken lassen: Wenn es nicht klappt, werde der Versuch eben an einem anderen Termin wiederholt.

So oder so brauchen diese Geduld: “Es dauert eineinhalb Stunden, bis die Leute drauf sind.“ Damit beim Rekordversuch alles mit rechten Dingen zugeht, wacht ein Notar über die Aktion.

Der Verein hat 40 Mitglieder - die restlichen Mitfahrer sollen sich aus Besuchern des Flößerfestes rekrutieren, das am Wochenende in Lychen veranstaltet wird. Schauplatz des für Samstag geplanten Weltrekordversuchs ist der Oberpfuhlsee unweit der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern. Dort dümpelt derzeit das Floß auf der Wasseroberfläche, gehalten wird es laut Schöttler mit Ankern.

Seit April hätten rund ein Dutzend Männer an dem Floß gewerkelt - zeitweise mit Gummistiefeln bekleidet, denn sie gingen bei Wind und Wetter ans Werk. Nötig gewesen seien 480 Baumstämme von Fichten und Kiefern. Sie wurden ins Wasser gerollt und mit 21 Zentimeter langen Nägeln und vielen Querstreben zusammengefügt, wie der Experte erklärt. Darauf sei dann eine weitere Lage Bretter gekommen.

Dass der Weltrekord in Lychen versucht wird, ist kein Zufall, denn der Ort ist eine Flößerstadt: Der Beruf war laut Kommune einst der wichtigste Wirtschaftszweig der Region. Die Entwicklung könne bis 1720 zurückverfolgt werden. 1975 wurde den Angaben zufolge das letzte Holz auf einem Floß aus Lychen transportiert.

Schöttler selber ist übrigens ein “Flößer“ der modernen Art: “Ich transportiere Holz mit dem Laster“, sagte er kürzlich bei den Vorbereitungen zum Weltrekordversuch.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Muslima wird in S-Bahn beschimpft - und dann passiert Wunderbares
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Affe beim Sex mit Hirschkuh ertappt
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher
Kluger Köder: Mädchen überführt Grapscher

Kommentare