1. tz
  2. Welt

Igel-Auffangstationen und Tierheime in Baden-Württemberg sind überfüllt

Erstellt:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Ein Igel der aus einem Untersetzer trinkt. (Symbolbild)
Igel brauchen manchmal Hilfe, aber dann sollte es auch die richtige sein (Symbolbild). © Karin Jähne/Imago

Zu dieser Jahreszeit sollten Igel bereits im Winterschlaf sein. Einige sind jedoch zu leicht oder krank. Sie werden von Tierschützern aufgepäppelt.

Stuttgart - Wie jedes Jahr werden auch in diesem Winter zahlreiche Igel in den Tierheimen und Auffangstationen abgegeben. Auch das Stuttgarter Tierheim nimmt jedes Jahr viele der stacheligen Tierchen auf. Eigentlich hat der Tierschutz dort Platz für 20 Igel. Doch schon jetzt haben sie 60 Tiere in Pflege, verriet die Tierheimleiterin Marion Wünn. „Wie viele andere Tierheime und Tierschutzorganisationen sind auch wir völlig überlaufen“, klagt sie. 

BW24* hat mit der Stuttgarter Tierheimleiterin gesprochen und kennt die Situation vor Ort.

Wer sich unsicher ist, ob ein Igel Hilfe braucht, sollte ihn zum Tierarzt oder zu einer Auffangstation bringen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare