Für mehr Diversität

Ikea-Neuerung auf Parkplätzen: Kommt sie bald auch nach Deutschland?

Fotomontage: links zwei Symbole von stereotypischem Mann und Frau, rechts ein IKEA Parkplatz
+
In Australien gibt es bald neue Schilder für mehr Diversität (Symbolbild).

In Australien haben die Ikea-Filialen neue Schilder auf dem Parkplatz aufgestellt, um sich für mehr Diversität einzusetzen.

Canberra - Bei den zehn Ikea-Filialen in Australien gibt es demnächst neuer Schilder auf dem Parkplatz. Gab es bisher nur Schilder mit den Symbol „Mann, Frau und Kinderwagen“ für die Familienparkplätze, so werden diese nun erweitert. Wie extratipp.com* berichtet, finden sich dort ab sofort auch Schilder mit zwei Männern oder zwei Frauen mit Kinderwagen.

Damit möchte Ikea in Australien ein Zeichen setzen für mehr Diversität und die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Paare. Änderungen bei den Parkmöglichkeiten bringen die Schilder jedoch nicht, denn auch zuvor durften Familien, egal in welcher Konstellation, ihren Parkplatz frei wählen. Aber es gehe eben um die Darstellung.

Ikea-Neuerungen in Australien: Leiterin für Gleichstellung äußet sich

So erklärte Alice Young, die australische Ikea-Leiterin für Gleichstellung, Vielfalt und Integration: „Die neuen Familiensymbole stellen einfach eine inklusivere und vielfältigere Darstellung dessen dar, wie eine Familie in Australien aussieht.“ Dies ist bereits das zweite Mal, dass sich die Ikea-Filialen in Australien für mehr Vielfalt einsetzen.

So gab es bereits 2020 dort die Neuerung, dass zu den bisherigen Toiletten-Angeboten für Männer und Frauen auch noch zusätzlich eine geschlechtsneutrale Toilette eingeführt wurde.

Ikea in Deutschland: Bisher keine geplanten Neuerungen beim Thema Diversität

Den Schritt zur geschlechtsneutralen Toilette begründete Young damit, dass das Fehlen einer eigenen Toilette für bestimmte Menschen eine Herausforderung darstelle. So wäre es schwer für Mitglieder der LGBT+ Community, die nicht-binär oder trans sind, die richtige Toilette zu wählen, erklärte die australische Leiterin.

Auf die Frage, ob denn auch in Deutschland in nächster Zeit mit ähnlichen Neuerungen zu rechnen sei, antwortete die Unternehmenssprecherin Claudia Seibert der Zeitung Der Westen gegenüber, dass es momentan keinerlei konkrete Pläne für ähnliche Maßnahmen wie in den australischen Filialen gäbe. Jedoch verfolgen auch die deutschen Ikea-Märkte gespannt die Initiativen der anderen Ikea-Filialen weltweit, so Seibert.

Weitere Nachrichten rund um den Möbelgiganten Ikea

Erst Anfang Mai hatte in Deutschland Ikea durch eine Kurznachricht positive Versprechungen gemacht. Wegen des Coronavirus hatte der Möbelgigant riesige Umsatzeinbußen zu verzeichnen. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare