Festnahme in Herne

„Er kam mit einem Sack Zwiebeln“: Imbiss-Chef schildert, wie Marcel H. sich stellte

+
Inhaber Georgios Chaitidis steht in seinem Imbiss "Thessaloniki Grill" in Herne (Nordrhein-Westfalen).

Herne - Nach der Festnahme des mutmaßlichen Kindermörders in einem Imbissladen hat sich nun der Besitzer öffentlich geäußert. Er habe den gesuchten Marcel H. anfangs überhaupt nicht erkannt.

Mit den Worten „Bitte ruf die Polizei“ soll sich der mutmaßliche Kindermörder von Herne am Donnerstagabend in einem Imbiss in der Stadt gestellt haben. „Um 20.10 Uhr kam er rein mit schwarzen Klamotten, Regenschirm und einem Sack Zwiebeln in der Hand“, erinnerte sich am Freitag der Inhaber vom „Thessaloniki Grill“, Georgios Chaitidis. „Er hatte keine Brille auf, ich habe ihn nicht erkannt.“

Er sei Marcel, habe der junge Mann in ruhigem Ton gesagt. „Welcher Marcel bist du denn?“, habe der Grieche daraufhin gefragt. „Guck auf dein Tablet, mein Bild steht da.“ Dann habe er geklickt und gewusst, wer der Mann war, sagte der 56-jährige Chaitidis.

Kindermord in Herne: Der grausige Fall in Bildern

Neunjähriger Junge in Herne umgebracht - Täter in Haft
Im Keller dieses Hauses wurde der neunjährige Jaden am 07.03.2017 erstochen aufgefunden - sein Nachbar Marcel H. soll ihn getötet haben. © dpa
Neunjähriger Junge in Herne umgebracht - Täter in Haft
Nach dem brutalen Mord an dem Neunjährigen durchsuchen Beamte der Spurensicherung das Haus in Herne, in dem das Grauen seinen Lauf nahm.  © dpa
Neunjähriger Junge in Herne umgebracht - Täter in Haft
Am Eingang des Hauses in Herne wird am Montagabend zunächst jeder Gegenstand eingehend inspiziert. © dpa
Neunjähriger tot - Täter auf der Flucht
Mit diesem Foto fahndet die Polizei Bochum in ganz Deutschland händeringend nach dem Hauptverdächtigen Marcel H. Da er inzwischen gefunden wurde, zeigen wir ihn nur noch gepixelt. © Polizei Bochum/ dpa
Gewalttat in Herne: Neunjähriger tot - Täter in Haft
Das Gebiet rund um das Haus, in dem sich die Gräueltat ereignete, wird am Montagabend mit verstärktem Sicherheitspersonal bewacht. © dpa
Gewalttat in Herne: Neunjähriger tot - Täter auf der Flucht
Eine Stadt unter Schock: Die Anwohner können und wollen die schreckliche Bluttat einfach nicht fassen und verharren vor dem Haus in Herne.  © dpa
Gewalttat in Herne: Neunjähriger tot - Täter in Haft
Viele Menschen legen Stofftiere, Blumen und Kerzen nieder, um dem toten Jungen zu gedenken und der Familie ihr Beileid zu bekunden.  © dpa
Gewalttat in Herne: Neunjähriger tot - Täter in Haft
Die Polizei startet unterdessen eine Großfahndung nach dem Tatverdächtigen und durchsucht am Mittwoch eine Schule in Wetter - vergeblich. © dpa
Fahndung in Mönchengladbach
Auch das Krankenhaus Neuwerk in Mönchengladbach wird observiert - doch der Kindsmörder bleibt unauffindbar.  © dpa
Mordfall Jaden in Herne - Verdächtiger stellt sich
Am Donnerstagabend werden die Polizeibeamten schließlich erlöst: In einem Imbiss stellt sich der mutmaßliche Täter Marcel H. freiwillig und sitzt seitdem in Haft. © dpa
Mordfall Jaden in Herne - Verdächtiger stellt sich
Das gesamte Gebiet rund um den Imbiss wird sofort abgeriegelt.  © dpa
Mordfall Jaden in Herne - Verdächtiger gefasst
Besagter Imbiss, der damit wohl einen mehr als fragwürdigen Bekanntheitsgrad erlangt hat, ist am frühen Freitagmorgen noch geschlossen.  © dpa
Mordfall Jaden - weitere Leiche
Ein Wohnungsbrand in Herne, auf den Marcel H. die Polizei hinwies, alarmiert noch am Donnerstagabend die Behörden. Die Spurensicherung ist sofort vor Ort.  © dpa
Mordfall Jaden - weitere Leiche
Polizisten der Spurensicherung, die hier eine Matratze untersuchen, stoßen in dem Haus an der Bismarckstraße auf das Unfassbare: eine weitere Leiche. © dpa
Mordfall Jaden in Herne - Verdächtiger gefasst
An der abgesperrten Bismarckstraße stehen die Polizeibeamten nun vor einem noch größeren Rätsel: Welches perfide Spiel spielt Marcel H., der womöglich noch einen Menschen auf dem Gewissen hat? © dpa

Er habe seiner Frau gesagt, sie solle die Polizei alarmieren, H. habe dann mit dem Beamten gesprochen. Nach fünf bis zehn Minuten seien drei oder vier Polizisten gekommen und hätten den Verdächtigen festgenommen. „Er hat nix gemacht.“

Alle aktuellen Entwicklung zu dem Fall in Herne finden Sie in unserem News-Ticker. Außerdem haben wir für Sie eine Übersicht der aktuellen Faktenlage zusammengestellt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Deutsche Bahn warnt die Kunden bereits: Sturmtief Fabienne nähert sich 
Deutsche Bahn warnt die Kunden bereits: Sturmtief Fabienne nähert sich 
Ärzte finden Schildkröte in Unterleib einer Frau - Polizei geht nun schlimmem Verdacht nach
Ärzte finden Schildkröte in Unterleib einer Frau - Polizei geht nun schlimmem Verdacht nach
Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details
Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details
Mädchen verliebt sich in Animateur - kurze Zeit später erfährt sie seine wahren Absichten
Mädchen verliebt sich in Animateur - kurze Zeit später erfährt sie seine wahren Absichten

Kommentare