Pandemie

Schwerer Vorwurf: Hamburger Arzt soll Impf-Stoff geklaut haben

Corona-Impfungen
+
Ein Arzt soll versucht haben, Vakzin aus dem Hamburger Impfzentrum gestohlen zu haben.

Weil er verzweifelt war, soll ein Hamburger Arzt Vakzin aus dem Impfzentrum in den Messehallen entwendet haben. Der Stoff war nicht für ihn selber bestimmt.

Hamburg * – Er soll den Stoff zunächst in einer Spritze aufgezogen und dann nach draußen geschmuggelt haben. Da ging er den Sicherheitsleuten ins Netz, die vor den Hallen mit Hunden patrouillierten. Gegen einen Hamburger Arzt ermittelt nun die Polizei wegen Diebstahls. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Der 69-jährige Mediziner war im Impfzentrum angestellt, dort soll er nun auch entlassen worden sein. Wie die Bild berichtet, hat der Arzt den Impfstoff jedoch nicht für sich selbst gestohlen – sondern für seine Frau, die draußen auf ihn wartete. Sie soll unheilbar krank sein *. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare