„Ihr geht es sehr gut“

Bei der Corona-Impfung: Zufällig die älteste Frau der Welt entdeckt?

Eine alte Frau bekommt eine Spritze verabreicht.
+
Rehtee Begum gab bei ihrer Corona-Impfung in Indien an, 124 Jahre alt zu sein. (Screenshot)

In Indien ziehen derzeit mobile Impfteams über das Land, um die Menschen vor Corona zu schützen. In einem kleinen Dorf entdeckten die Helfer nun die wohl älteste Frau der Welt.

Wagoora - Die Corona-Pandemie hat Indien hart getroffen. Knapp 350.000 Menschen sind laut Zahlen der Johns-Hopkins-Universität im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Seit Ende Februar ist die Zahl der Corona-Infektionen mit dem Beginn einer zweiten Welle von 10 Millionen auf knapp 28,9 Millionen gesprungen. Anfang Mai wurden sogar bis zu 400.000 tägliche Neuinfektionen gemeldet.

Älteste Frau der Welt bei Corona-Impfung in Indien entdeckt?

Inzwischen hat sich die Corona-Lage in Indien wieder ein wenig entspannt. Am Samstag (5. Juni) meldeten die Gesundheitsbehörden insgesamt „nur“ 120.529 neue Fälle. Um auch Menschen außerhalb der Großstädte gegen das Coronavirus impfen zu können, ziehen derzeit vielerorts mobile Impfteams von Tür zu Tür. Als ihnen am vergangenen Mittwoch (2. Juni) im kleinen Dorf Wagoora, im Unionsterritorium Jammu und Kaschmir, Rehtee Begum gegenüberstand, dürfte das Team wohl ins Staunen gekommen sein.

Bei der Aufnahme der Personalien stellte sich heraus, dass die Inderin wohl stolze 124 Jahre alt ist. Damit wäre Begum die älteste Frau der Welt - und zwar nicht nur aktuell, sondern in der Geschichte. Allerdings konnte das Alter bislang nicht offiziell bestätigt werden. Begum hat keine eigenen Ausweisdokumente. Ihr Sohn konnte dem mobilen Impfteam lediglich eine staatliche Lebensmittelkarte vorzeigen, die Zugang zu Nahrungsrationen verschafft.

Rehtee Bagum soll 124 Jahre alt sein: Sie wäre die älteste Frau der Geschichte

Auf Twitter postete der stellvertretende Kommissar der Kreisverwaltung ein Bild der Corona-Impfung der vermeintlich ältesten Frau der Welt. Dazu hieß es: „Die 124 Jahre alte Rehtee Begum aus Shrakwara Block Wagoora Baramulla erhält während der Tür-zu-Tür-Impfkampagne ihre erste Dosis der Corona-Impfung.“

Laut Berichten von indischen Medien soll die Frau ihre erste Corona-Impfdosis gut verkraftet haben. „Wir haben sie nach der Impfung noch einmal besucht und ihr geht es sehr gut“, sagte Dr. Tajamul Malik laut Bild. Ein Nachbar erklärte der indischen Nachrichtenagentur ANI: „In 48 Jahren meines Lebens habe ich sie selten krank erlebt“.

Sollte sich das Alter, das auf der Lebensmittelkarte angegeben ist, bestätigen, würde Begum die Japanerin Kane Tanaka als älteste Frau der Welt ablösen. Sie gilt mit ihren 118 Jahren als ältester lebender Mensch der Welt. Den Titel als offiziell älteste Person der Geschichte hatte bislang die Französin Jeanne Louise Calment inne. Sie verstarb im Jahr 1997 im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen. Auch sie würde von der möglicherweise 124-jährigen Rehtee Begum abgelöst. (ph)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare