Indien: 17 Tote bei Hubschrauberabsturz

Gauhati/Indien - Bei einem Hubschrauberabsturz nahe der Grenze zu China sind in Indien nach Polizeiangaben mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen.

Sechs Insassen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte Polizeisprecher N.S. Mosobi. Beim Landeanflug auf den Heliport der Stadt Tawang habe der Hubschrauber eine Mauer berührt und sei in Flammen aufgegangen, sagte er. An Bord befanden sich demnach 18 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder.

Der Hubschrauber war auf einem Linienflug zwischen dem populären Pilgerort Tawang und der Hauptstadt des Staats Assam, Gauhati, unterwegs. Über mögliche Absturzursachen wurde zunächst nichts bekannt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare