1. tz
  2. Welt

Indien: Hunderte Männer sollen 16-Jährige vergewaltigt haben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Frauenrechts-Demonstration in Indien
Protestierende setzen sich in Jantar Mantar für Frauenrechte ein und machen sich gegen Vergewaltigungen stark. © imago/Hindustan Times

In Indien wurde ein Fall von Gewalt bekannt, der fassungslos macht. Eine Minderjährige soll hunderte Male vergewaltigt worden sein.

Neu Delhi/München - Ein furchtbarer Vergewaltigungsfall soll sich in Indien ereignet haben: Ein Mädchen soll nicht nur einmal, sondern hunderte Male von hunderten Männern vergewaltigt worden sein. Es ist vom „tragischsten (Vergewaltigungs-)Fall der Geschichte“ die Rede, wie ihn die indische Frauenrechtlerin Yogita Bhayana nennt.

Laut CNN behauptet eine 16-jährige Inderin vor dem indischen Kinderwohlfahrtskomitee (CWC), dass sich etwa 400 Täter im Beed im Bundesstaat Maharashtra an der Minderjährigen vergangen haben sollen.

Indien: Tragische Familiengeschichte vor den Massenvergewaltigungen

Der Fall beginnt bereits mit einer tragischen Familiengeschichte: Schon ihr Vater, sowie ihr 33-jähriger Ehemann hätten sie sexuell missbraucht. Damals sei sie noch 13 gewesen. Daraufhin sei sie von zu Hause weggelaufen. Sie habe an einer Bushaltestelle geschlafen und um Geld gebettelt. Drei Männer hätten das Mädchen dann zur Sexarbeit gezwungen, so CWC-Vorsitzender Abhay Vitthalrao Vanave. Die Gesamtanzahl der Vergewaltiger, denen das Mädchen dann zur Verfügung stehen musste, sei schwer zu bestätigen. 25 von ihnen könne sie aber identifizieren.

Die Polizei hat demnach Fälle gegen acht Männer registriert, darunter ein Minderjähriger. Die Fälle stünden im Zusammenhang mit Vergewaltigung und dem Gesetz zum Schutz von Kindern vor Sexualdelikten, außerdem mit dem Verbot von Kinderehe. Sieben Männer wurden festgenommen.

Furchtbares Schicksal in Indien: „Dieses Mädchen wurde jeden Tag gefoltert“

„Dieses Mädchen wurde jeden Tag gefoltert“, sagte Bhayana. „Wir wollen strikte Maßnahmen gegen alle Täter.“ Leider sind Vergewaltigungen in Indien kein Einzelfall. Allein im Jahr 2020 wurden laut dem „National Crime Records Bureau“ mehr als 28.000 Fälle gemeldet, was etwa einer Vergewaltigung alle 18 Minuten entspricht. Die echte Zahl liegt vermutlich deutlich höher. Viele Frauen melden die Verbrechen jedoch nicht. (cg)

Sie sind selbst Opfer von Gewalt geworden? Sie sind nicht allein. Lassen Sie sich helfen. Sie können Sie beispielsweise beim „Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen“ an 365 Tagen im Jahr Hilfe bekommen: Rufen Sie die Telefonnummer 08000 1160 16 an oder besuchen Sie www.hilfetelefon.de.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion