Schönheits-OP mit brutalen Folgen

Influencerin lässt sich Po vergrößern – Jetzt kann sie nicht mehr laufen

Eine Patientin wird auf dem OP-Tisch in Narkose versetzt.
+
Schönheitsoperationen können fatale Folgen haben. (Symbolbild)

Eine Influencerin will mithilfe einer Schönheits-OP dem Ideal des prallen Hinterns entsprechen. Doch die OP geht schief. Mit den gesundheitlichen Folgen muss sie jetzt leben.

  • Die Sanduhr-Figur mit prallem Hintern und schmalen Hüften liegt im Schönheitstrend.
  • Ein Instagram-Star will mit einer Schönheits-OP ihren Hintern aufpumpen lassen.
  • Für die teure Operation geht sie ins Ausland – und die Leidensgeschichte nimmt ihren Lauf.

London - Schönheitsideale ändern sich über die Jahre immer wieder: mal füllig, mal superschlank, mal große Brüste und große Hintern. Gerade Frauen werden durch die Medien und zunehmend Social Media mit Trends und den aktuellen Figuren der Stars konfrontiert. Manch eine Frau träumt so sehr davon, wie die Vorbilder auszusehen, dass sie radikale Maßnahmen unternimmt, etwa Hunger-Diäten oder sich unters Messer zu legen.

So auch die 24-jährige britische Influencerin Renee Donaldson. Sie sieht eine Instagram-Werbung einer türkischen Klinik, die ein sogenanntes „Brazilian butt lift (auf Deutsch: Brasilianischer Po-Lift) anbietet – für 2500 Pfund (umgerechnet ca. 2800 Euro). Wie The Sun berichtet, glaubt Donaldson, ein Schnäppchen zu machen, informiert sich online über die Klinik und liest positive Rezensionen.

Influencerin fliegt für Schönheits-OP nach Instanbul

Bei der Prozedur wird Eigenfett ins Gesäß gespritzt, wodurch der Po größer und runder wird. Es gilt als "natürlicherer" Eingriff im Vergleich zu Silikon-Implantaten. Seit Jennifer Lopez und Kim Kardashian gehört ein fülliger Hintern zum „perfekten“ Körperbild.

Die britische Influencerin erhält ein Spar-Angebot: Wenn sie für die Schönheitspraxis Werbung mache – unter dem Namen missrfabulous hat sie auf Instagram 124.000 Follower – soll sie noch einmal 50 Prozent Rabatt auf den Eingriff erhalten.

Donaldson gibt zu, dass einer ihrer Beweggründe Faulheit war: Als Influencer stehe man sehr unter Druck, bestimmten Erwartungen an sein Aussehen gerecht zu werden. Eine einfache Lösung scheint die Schönheits-OP zu sein. Doch jede Operation ist mit Risiken verbunden, wie sie am eigenen Leib erfahren muss.

Drei verpfuschte Schönheits-OPs: Der Hintern verformt sich, Beine schwellen an

Zunächst scheint alles gut zu gehen: Die OP verläuft gut, einige Monate ist Donaldson zufrieden mit ihrem neuen Hinterteil. Doch dann der Schock: Nach etwa sechs Monaten scheint der Po abzusinken. „Es sah aus, als hätte ich einen großen Hintern, aber keine Beine“, berichtet sie gegenüber der Sun.

Donaldson geht noch einmal nach Istanbul, um das Problem beheben zu lassen, wofür sie aber noch einmal bezahlen muss – sogar mehr als für die erste OP. Das Problem wird dadurch aber nicht gelöst, im Gegenteil: Jetzt hat sie auch noch angeschwollene Oberschenkel. Als sie Fotos von den verpfuschten Eingriffen online teilt, wird sie zum dritten Mal nach Istanbul eingeladen, diesmal soll kostenlos alles in Ordnung gebracht werden.

Nach den Horror-Schönheits-OPs: Influencerin hat Schmerzen beim Laufen

Aber wieder bringt die neue OP nichts, sondern macht alles nur schlimmer. Influencerin Donaldson ist verzweifelt. „Ich weiß nicht, was sie in meine Oberschenkel getan haben und jedes Mal, wenn ich frage, ignorieren sie mich.“ Weitere Unterstützung von der türkischen Klink erhält sie nicht, die weist jegliche Verantwortung von sich. Donaldson ist inzwischen bei britischen Ärzten in Behandlung und hofft, dass eine letzte OP die Schäden wieder korrigieren kann.

Sie hat täglich Schmerzen und kann an manchen Tagen nicht einmal laufen. Auch die psychischen Folgen sind groß: Donaldson sagt, sie könne nicht mehr in den Spiegel schauen und breche häufig in Tränen aus. Fatal für jemanden, der sein Geld damit verdient, Bilder von sich selbst auf Instagram zu stellen.

Influencerin appelliert an ihre Follower: „Mach keine OP, außer es geht um Leben und Tod“

Donaldson bereut ihre Schönheits-OP zutiefst und rät zu genauer Recherche, bevor man einen kosmetischen Eingriff machen lässt. Sie glaubt, wenn sie einen „normalen Job“ hätte, hätte sie sich niemals unter‘s Messer gelegt. (mad)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bestialischer Mord während Tinder-Date: Polizeichef schildert perfiden Ablauf der grauenvollen Tat
Bestialischer Mord während Tinder-Date: Polizeichef schildert perfiden Ablauf der grauenvollen Tat
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Neue Corona-Reisewarnungen: Weitere Regionen zu Risikogebieten erklärt - insgesamt 14 von 27 EU-Ländern betroffen
Steigende Corona-Zahlen: Herbst-Urlaub von vielen Deutschen in Gefahr - München stark betroffen
Steigende Corona-Zahlen: Herbst-Urlaub von vielen Deutschen in Gefahr - München stark betroffen
Corona: Alarmstufe Rot in Hamm - Fallzahlen nehmen immer größere Ausmaße an - „Es kann nicht sein ...“
Corona: Alarmstufe Rot in Hamm - Fallzahlen nehmen immer größere Ausmaße an - „Es kann nicht sein ...“

Kommentare