Apple-User aufgepasst

Genialer iPhone-Trick: Viele wussten nicht, dass das funktioniert - dabei ist es so einfach

Ein iPhone mit Apple-Logo auf weißem Hintergrund
+
So gut wie jede(r) kennt es, doch kaum eine(r) weiß um all seine Funktionen: Das iPhone.

Das iPhone bietet oft viel mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich. Wir zeigen Ihnen einen Trick, den Sie womöglich noch nicht kannten.

München - Das Smartphone hat sich mittlerweile für viele zu einem täglichen Begleiter entwickelt. Längst wird es dabei nicht mehr nur zum simplen Telefonieren verwendet, sondern auch zur zwischenmenschlichen Kommunikation via Messengerdienst, soziale Medien und Co.

Apple: Genialer iPhone-Trick: Viele wussten nicht, dass das funktioniert - es ist simpel!

Die diversen Plattformen wie WhatsApp, Facebook oder Twitter bieten ihren Nutzerinnen und Nutzern dabei immer mehr Optionen, miteinander zu interagieren. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder neue Funktionen in die Apps integriert, so wie etwa die sogenannten GIFs.

Die Abkürzung steht für Graphics Interchange Format (engl. Grafikaustausch-Format). Im Gegensatz zu Bildern im JPG-Format sind GIFs animiert und bewegen sich. Die Abfolge mehrerer Bildsequenzen wiederholt sich in der Regel nach wenigen Sekunden, sodass GIFs wie ein kurzes Video in Endlosschleife wirken . GIFs werden in Chats dafür verwendet, um unkompliziert ein bestimmtes Gefühl oder eine Emotion zu vermitteln. Sie sind daher bei Internetusern beliebt.

iPhone: GIFs immer beliebter - Bewegtbilder im Fokus

Tendenziell wird auf vorgefertigte GIFs in den einschlägigen Plattformen zurückgegriffen. Selbsterstellte Bewegtbilder werden nur selten verwendet. Das muss allerdings nicht für immer so sein. Denn Nutzerinnen und Nutzer eines iPhones können ganz einfach selbst GIFs erstellen. Diesen iPhone-Trick zeigt aktuell ein Video, das auf Instagram und TikTok viral gegangen ist. Der Kniff ist genial wie simpel.

Wichtigster Helfer bei der Erstellung von GIFs sind die sogenannten Kurzbefehle. Sie werden von Apple als „eine gute Möglichkeit, um eine oder mehrere Aufgaben mit deinen Apps schnell zu erledigen“ beschrieben - einige Kombinationen sind dabei auch den routiniertesten iPhone-Nutzern unbekannt. Wir zeigen Ihnen nun, wie Sie Schritt für Schritt zum neuen GIF-König in Ihrem Freundeskreis werden.

iPhone: So erstellen Sie Ihre eigenen GIFs

  • Öffnen Sie die Kurzbefehl-App und tippen Sie unten rechts auf „Galerie“. Die App ist gratis und kann auch über Siri abgerufen werden.
  • Tippen Sie auf „Fotos in GIFs konvertieren“
  • Laden Sie den Shortcut herunter, indem Sie auf den blauen Button „Kurzbefehl hinzufügen“ drücken.
  • Drücken Sie auf „Meine Kurzbefehle“ und anschließend „Fotos in GIFs konvertieren“
  • Klicken Sie auf die Kategorie „Live Photos“ und entscheiden Sie sich für ein Live Photo, das Sie in ein GIF umwandeln wollen. Anschließend mit „Fertig“ bestätigen.
  • Nun erscheint eine Vorschau des GIFs. Sie können es entweder Speichern („Bild sichern“) oder mit Freunden teilen (oben rechts).

Mit dieser Anleitung können Sie nun ganz einfach selbstgenerierte GIFs speichern oder an Ihre Kontakte weiterleiten. Viel Spaß. Sie haben kein iPhone, aber überlegen einen Kauf? Das iPhone 12 Mini mit 64 GB gibt es jetzt zum absoluten Tiefpreis bei Amazon. Sparen Sie knapp 20 Prozent*.

*Hinweis der Redaktion: Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare